Arvato setzt auf Palettierroboter im Wareneingangsprozess

N?chster Schritt in der Automatisierungsstrategie

Venlo/G?tersloh – Arvato hat erfolgreich einen neuen Palettierroboter am Standort im niederl?ndischen Venlo in Betrieb genommen. Der Roboter ist Teil des Wareneingangs- und Einlagerungsprozesses und palettiert nicht nur Kartons aus lose beladenen Containern, sondern wickelt auch die Palette ein und bringt das Tracking-Label an. Mit dieser Robotikl?sung setzt der Supply-Chain- und E Commerce-Dienstleister die Strategie zur Automatisierung seiner weltweiten Logistikzentren konsequent weiter um.

“Der Einsatz des Palettierroboters, den wir intern nach dem Superhelden Bucky Barnes “Bucky” getauft haben, ist der n?chste Schritt in Sachen Robotik. Nach dem anf?nglichen Erfolg unserer drei Depalettierroboter haben wir Schritt f?r Schritt weitere Robotikl?sungen implementiert, von Kommissionierrobotern bis hin zur Containerentladung”, sagt Karoline Kowalik, Logistikingenieurin bei Arvato. “Bucky ist dabei kein alleinstehendes System, sondern ein weiterer Baustein in unserer Automatisierungsstrategie, mit dem wir die Prozesskette hin zu einem vollautomatischen Wareneingangsprozess umgestalten und vervollst?ndigen”, unterstreicht Bernhard Lembeck, Leiter der Abteilung Future Warehouse bei Arvato. “Wir wollen dazu “Stretch?” von Boston Dynamics im Container einsetzen, Bucky zum Scannen, Palettieren und Verpacken sowie fahrerlose Transportsysteme (FTS) f?r die Einlagerung in das bestehende Paletten-Shuttle. Aktuell arbeiten wir intensiv daran, alles optimal in den Gesamtprozess zu integrieren.”

Die neue Robotikl?sung in Venlo wurde gemeinsam von einem Team aus den Bereichen Betrieb, Technik, Projektmanagement und IT-Entwicklung geplant und getestet. Der Palettierroboter, geliefert vom Automatisierungsspezialisten Segbert, kann mit seinem Vakuumgreifer mehrere Kartons gleichzeitig greifen und je nach Gr??e zwischen 700 und 3.000 Kartons pro Stunde verarbeiten. Karoline Kowalik: “Das Besondere an Bucky ist, dass es sich um eine schl?sselfertige L?sung handelt, die verschiedene Prozessschritte integriert.” So palettiert Bucky im Inbound-Prozess die Kartons aus lose beladenen Containern, erfasst gleichzeitig auch die Seriennummern und ordnet sie einer Palette zu. Sobald die Palette nach vorgegebenem Muster komplett zusammengestellt ist, wird sie zur Verpackungsmaschine transportiert, mit Folie umwickelt und mit einer Palettennummer versehen – alles automatisch.

“Mit Blick auf Durchlaufzeiten, fehlendes Personal, Gesundheit der Mitarbeitenden und Nachhaltigkeit ergeben sich etliche Vorteile”, betont Karoline Kowalik. “So k?nnen wir durch Bucky den Zeitaufwand im Eingangsprozess um rund ein Drittel verringern, was unseren Kunden einen h?heren Durchsatz und einen besseren Service bietet.” Weitere Pluspunkte: F?r die Durchf?hrung der Prozesse werden nur noch zwei statt vier Mitarbeitende ben?tigt, so dass die frei werdenden Kapazit?ten anders eingesetzt werden k?nnen. Die Mitarbeitenden m?ssen auch keine schweren Kartons mehr heben, da das Eingangsf?rderband h?henverstellbar ist. Der Einsatz des Palettierroboters schont au?erdem die Umwelt und erh?ht die Nachhaltigkeit, da durch die Kombination von Roboter und Shuttle Kartonabfall wie Eckkartons oder Papierdeckel vermieden werden. Karoline Kowalik: “Der Einsatz von Bucky soll aber nicht auf Venlo beschr?nkt bleiben, denn wir legen bei der Automatisierung gro?en Wert auf modulare und skalierbare L?sungen, die sich im gesamten globalen Netzwerk von Arvato einsetzen lassen.”

Keywords:Arvato,Palettierroboter,Wareneingangsprozess

adresse