Bauzinsen erreichen Rekordtief (FOTO)

Bauzinsen erreichen Rekordtief (FOTO)Schondorf am Ammersee (ots) –

Während die Immobilienpreise und Mieten weiter nach oben klettern,
kennen die Bauzinsen im Moment nur eine Richtung: nach unten.
Hauptgrund sind die deutlich rückläufigen Renditen bei zehnjährigen
Bundesanleihen, die bereits Ende März zum ersten Mal seit zweieinhalb
Jahren wieder in den negativen Bereich fielen und seither um die
Nulllinie pendeln.

“Die Bauzinsen haben bei fünf- und 20-jähriger Zinsbindung bereits
die Allzeittiefs vom Oktober 2016 egalisiert. Bei zehn- und
15-jähriger Laufzeit liegen die Zinsen im Schnitt nur noch wenige
Basispunkte über ihren historischen Tiefständen”, sagt Kevin
Schwarzinger vom Verbraucherportal biallo.de, das seit vielen Jahren
die Zinsentwicklung analysiert.

Wer jetzt einen Kredit über 300.000 Euro mit zehnjähriger
Laufzeit, 60 Prozent Beleihungsauslauf und 2,5 Prozent Anfangstilgung
abschließt, zahlt im günstigsten Fall weniger als ein Prozent
Effektivzinsen pro Jahr. Die monatliche Rate beträgt knapp 850 Euro.
Mindestens den gleichen Betrag müssen Mieter für eine
2,5-Zimmer-Wohnung in Ballungsräumen wie München, Berlin, Hamburg
oder Frankfurt aufwenden. Zum Vergleich: Vor acht Jahren hätten
Verbraucher für die gleiche Kreditsumme noch durchschnittlich 4,3
Prozent Zinsen zahlen müssen. Die monatliche Belastung wäre mit 1.700
Euro doppelt so hoch gewesen.

Laut Biallo-Baugeld-Index wird für einen zehnjährigen Baukredit
derzeit im Schnitt ein effektiver Jahreszins von 1,14 Prozent
verlangt (Allzeittief: 1,06 Prozent). Bei 15-jähriger Laufzeit
beträgt der Durchschnittszins 1,53 Prozent pro Jahr (Allzeittief:
1,50 Prozent). Bei 20-jähriger Zinsbindung notiert der Index bei 1,75
Prozent – exakt auf dem Allzeittief vom Oktober 2016.

Wie sollten Immobilien-Interessenten jetzt agieren? “Wer sein
Lieblings-Objekt in entsprechender Lage gefunden hat, sollte
angesichts der extrem niedrigen Zinsen nicht mehr warten”, meint
Bianca de Bruijn, Leiterin Baufinanzierung bei der ING. Ratsam ist es
auch, sich den extrem niedrigen Zins für eine möglichst lange Zeit zu
sichern. Wer die gleiche Summe zum Beispiel für 15 oder 20 Jahre
statt für zehn Jahre leiht, zahlt bei günstigen Anbietern nur 100 bis
200 Euro mehr im Monat. Ausführliche Informationen erhalten
Verbraucher im Baufinanzierungsvergleich von biallo.de
(www.biallo.de/baufinanzierung).

Über uns:

Die Biallo & Team GmbH zählt mit ihren Portalen biallo.de und
biallo.at zu den führenden Anbietern für unabhängige Finanz- und
Verbraucherinformation. Wir bieten aktuelle journalistische
Informationen zu den Themen Geldanlage, Baufinanzierung, Kredite,
Konten & Karten, Versicherungen, Rente & Vorsorge, Telefon &
Internet, Energie, Recht & Steuern und Soziales. Unsere Beiträge
erscheinen in zahlreichen regionalen und überregionalen
Tageszeitungen. Nutzer profitieren zusätzlich von rund 70 selbst
entwickelten, unabhängigen, kostenlosen Rechentools und
Finanzvergleichen, welche die Entscheidung bei vielen Geldfragen
erleichtern. Die zugrunde liegenden Daten werden täglich
aktualisiert. Der Biallo-Index liefert einen schnellen umfassenden
Überblick über den Finanzmarkt: Wir bieten zahlreiche Indizes zu
Baugeld, Tagesgeld, Festgeld, Sparbriefen und Ratenkrediten. In die
Biallo-Indizes fließen aktuell rund 5.500 Datensätze ein, die den
Geldmarkt für Verbraucher weitestmöglich abbilden. Was die
Erlösquellen angeht, sind wir transparent. Wie wir uns finanzieren,
haben wir unter www.biallo.de in der Rubrik “Über uns” offengelegt.

Pressekontakt:
Biallo & Team GmbH
Anita Pabian
Bahnhofstr. 25
86938 Schondorf am Ammersee
Tel.: 08192/93379-0

Original-Content von: Biallo & Team GmbH, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/pm/126054/4257871