Berühmte Besucherinnen: Kaiserin Sissi und Anne Frank zu Gast in Zandvoort

Niederländischer Küstenort zählt zwei besondere Persönlichkeiten zu seinen Fans

Berühmte Besucherinnen: Kaiserin Sissi und Anne Frank zu Gast in Zandvoort

(Bildquelle: @Copyrights_Zandvoorts_Museum)

Mit Beginn des 19. Jahrhunderts startet Zandvoorts Geschichte als Badeort. Ab dieser Zeit kamen immer mehr Gäste an die Küste, um den Strand und das Meer zu genießen. Durch die gute Erreichbarkeit mit Straßenbahn und Zug war Zandvoort vor allem bei den Einwohnern von Amsterdam beliebt. Von dort aus fanden auch zwei berühmte Frauen den Weg an die Nordsee: Österreichs Kaiserin Sissi und – kaum 50 Jahre nach ihr – das jüdische Mädchen Anne Frank.

Kurort für die Kaiserin
Am 9. Mai 1884 kam Kaiserin Sissi zum ersten Mal nach Zandvoort. Sie verweilte zu dieser Zeit in Amsterdam, wo sie sich vom berühmten Arzt Johann Georg Mezger behandeln ließ. Auf seine Empfehlung hin fuhr sie nach Zandvoort, um sich an der gesunden Meeresluft aufzuhalten. Anscheinend war es Liebe auf den ersten Blick: Im Anschluss an den Tagesausflug bezog sie ab dem 18. Mai für drei Wochen mit ihrem Gefolge das Zandvoorter Hotel Von Kaufmann.

Auf den Spuren von Sissi
Während ihres Aufenthalts machte Sissi Strandspaziergänge und Ausflüge mit dem Schiff. Auch freundete sie sich mit Pastor L”Ami von der Kirche St. Agatha an, dessen Gemeinde sie mit einem kostbaren Kelch und Bargeld beschenkte. Bereits ein Jahr später kam die Kaiserin erneut für vier Wochen nach Zandvoort. An ihre Besuche erinnert heute eine eindrucksvolle Büste, die am Boulevard de Favauge platziert ist. Zudem ist Sissi Teil des Zandvoorter “Walk of Fame”.

Strandausflüge mit der Familie
Weniger als ein halbes Jahrhundert später konnte Zandvoort eine weitere bekannte historische Person willkommen heißen: Anne Frank. Gemeinsam mit ihren Eltern und ihrer Schwester machte sie im Sommer 1934 erstmals Ausflüge an den Zandvoorter Strand. Die jüdische Familie war nach Hitlers Machtübernahme von Frankfurt am Main nach Amsterdam gezogen, um dort eine neue Heimat zu finden. Bis zur deutschen Besetzung im Jahr 1940 kamen die Franks regelmäßig in den Badeort.

Zandvoort-Erinnerungen im Tagebuch
Wie man aus den bewahrt gebliebenen Fotoalben der Familie weiß, machten Anne und ihre Schwester Margot im Sommer 1934 zwei Wochen Ferien in Zandvoort. In dieser Zeit wohnten sie im “Kinderheim” von Käthe Neumark an der Oosterparkstraat. Zwei Fotos von der schönen Zeit am Zandvoorter Strand klebte Anne Frank später auch in ihr berühmtes Tagebuch. Leider konnte sie nicht mehr nach Zandvoort zurückkehren: Sie verstarb 1945 im KZ Bergen Belsen an Typhus.

Über Zandvoort:
Zandvoort gehört zu den bekanntesten Badeorten der niederländischen Nordseeküste. Per Bahn ist der “Beach for Amsterdam” in 25 Minuten von Amsterdam aus zu erreichen, Haarlem liegt sogar nur 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Mit 37 Strandcafes bietet der 9 Kilometer lange Sandstrand vielfältige Möglichkeiten, einen Tag am Meer zu genießen. Im charmanten Ortskern lädt eine Vielzahl von Shops und Cafes zum entspannten Einkaufsbummel ein, authentische kleine Häuser machen die Historie des ehemaligen Fischerdorfes sichtbar. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe von Dorf und Strand befindet sich die internationale Formel-1-Rennstrecke Circuit Zandvoort. Jährlich finden hier dutzende Motorsportveranstaltungen wie der Historische Grandprix und die Formel-3-Masters statt. Nördlich von Zandvoort erstreckt sich der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Das beeindruckende Naturgebiet lädt zu ausgedehnten Radtouren und Spaziergängen ein, bei denen man neben Koniks, schottischen Hochlandrindern auch Wisente entdecken kann. In den ebenfalls an Zandvoort angrenzenden Waterleidingdünen ist zudem der größte Damhirschbestand der Niederlande zu Hause.

Firmenkontakt
Visit Zandvoort
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.visitzandvoort.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.forvision.de/de/