Botswana günstig und naturnah – die 3 besten Möglichkeiten

Wie man hochpreisige Unterk?nfte links liegen l??t und f?r weniger Geld trotzdem viel Botswana bekommt, das erz?hlt Marion von KrautTrotter Safaris:

Schock beim Preis-Check

Wer unbedarft die Preise f?r Lodges im Okavangodelta vergleicht, ist erstmal schockiert. Zwischen 500 und 1.000 Euro muss man im Durchschnitt f?r eine ?bernachtung hinbl?ttern, und das pro Person wohlgemerkt! Zu diesem Preis ?bernachtet man dann in einem einfachen Safarizelt auf Zwei-Sterne-Niveau. Wer Luxus will, der braucht unter 1.000 Euro erst gar nicht zu suchen. Tats?chlich sind diese Mondpreise von der Regierung Botswanas gewollt, um sich den Massentourismus vom Halse zu halten. Dies dient der Nachhaltigkeit und dem Schutz der Umwelt, wie die Tourismusbeh?rde in Botswana versichert.

Geplatzte Tr?ume in Botswana?

Hei?t das also, dass man als Otto-Normaltourist nur dann das gro?artige Okavangodelta sehen wird, wenn man bereit ist, die horrenden ?bernachtungspreise zu bezahlen? Wir von KrautTrotter haben die Hoffnung auf g?nstige Alternativen nicht aufgegeben und f?r unsere gro?e Namibia-Botswana-Tour 2023 weiter recherchiert. Haben Foren, Blogs und Reisef?hrer durchforstet, die Angebote diverser Reiseveranstalter penibel verglichen … und sind f?ndig geworden:

1. M?glichkeit: Botswana w?hrend der Green Season

W?hrend der Regenzeit von Ende November bis Anfang M?rz erwarten einen durchaus hohe Temperaturen mit spontanen Regeng?ssen und Gewittern. Dies f?hrt aber auch dazu, dass das Land herrlich gr?n ist. Da nur wenige Touristen unterwegs sind, genie?t man die Wildnis in privilegierter Ruhe. Die Aktivit?ten werden von den Driverguides immer dem Wetter entsprechend geplant. Wer so flexibel ist, profitiert jetzt von den g?nstigeren Preisen. Unser Tipp ist die speziell f?r die Green Season konzipierte Gruppenreise Leopard – H?hepunkte Botswanas.

2. M?glichkeit: Gef?hrte Camping-Safari in Botswana

Eine Camping-Safari ist perfekt geeignet, um hautnah in die Natur Botswanas einzutauchen. Man ?bernachtet in den Nationalparks in absoluter Einsamkeit und kein Zaun trennt einen von der Wildnis. Der Besuch von L?wen, Hy?nen und Elefanten im Camp geh?rt schon fast zum guten Ton. Bei diesen Mitmach-Safaris ist von den Reiseg?sten aktive Mithilfe gefragt. Man lernt, sein Bodenzelt selber aufzubauen und ist als Schnibbelhilfe beim Koch sehr willkommen. In kurzer Zeit werden alle zu einem eingeschworenen Team. Von uns selbst getestet und f?r gut befunden ist die 17-t?gige Camping-Safari aus unserem Angebot.

3. M?glichkeit: Selbstfahrerreise durch Botswana mit (Dach-)Zelt

Wer sich zutraut, im Linksverkehr mit dem Allrad-Camper durch Botswana zu fahren, auf den warten einmalige Eindr?cke und Erfahrungen. Eine Menge Geld kann man sparen, wenn man in Camps au?erhalb der Nationalparks ?bernachtet. Die Sache hat nur einen Haken: Botswana ist kein ideales Land f?r spontanes Reisen. Durch die begrenzte Anzahl an Campingpl?tzen ist es unbedingt empfehlenswert, rechtzeitig zu reservieren. In den Nationalparks sogar mehr als ein Jahr im Voraus. Die t?gliche Suche nach einem freien Platz kann sonst ganz sch?n an den Nerven zehren, denn wildes Campen ist in Botswana streng verboten.

Res?mee

Alle 3 M?glichkeiten, das hochpreisige Botswana g?nstig und besonders naturnah zu erleben, haben wir selber ausprobiert. Auf unserer gro?en Reise durchs S?dliche Afrika 2023 waren wir w?hrend der Green Season ?ber 4 Wochen in Botswana. Die ersten zwei Wochen noch als Selbstfahrer und danach als Teilnehmer einer gef?hrten Campingsafari. Ich habe nach unserer Heimkehr noch wochenlang von Dach- und Bodenzelten getr?umt. Und ja, ich konnte meinen Traum vom Okavangodelta verwirklichen.

Keywords:Botswana, g?nstig

adresse