Design-Urnen immer beliebter: Schön und biologisch abbaubar

Nachhaltig ?ber das Leben hinaus – das geht! Neue Design-Urnen werden aus biologisch abbaubarem “Fl?ssigholz” hergestellt. Das erm?glicht nicht nur eine sehr individuelle Gestaltung, sondern ist auch gut f?r die Umwelt. Verantwortlich hierf?r ist der bekannteste deutsche Steinmetz Alexander Hanel, der nicht nur Grabsteine und Grabschmuck sondern seit kurzem auch Urnengef??e entwirft.

Immer mehr Menschen entscheiden sich f?r die Design-Variante, wenn es um das Thema Tod und Bestattung geht. Der Grund daf?r liegt auf der Hand: Der Wunsch nach Individualisierung geh?rt zum Zeitgeist. Und Unternehmen reagieren darauf. Die Bestattungsbranche hat sich in den letzten Jahren deutlich ver?ndert. Einer, der seit ?ber 10 Jahren einen wichtigen Anteil daran hat, ist der Steinmetz Alexander Hanel aus Leutershausen in Bayern. Als “Karl Lagerfeld des Friedhofs” wird er von Medien oft bezeichnet und das nicht ohne Grund. Hanel schuf 2013 mit der Marke Rokstyle das erste Fashionlabel f?r Grabsteine.

Nach Design-Grabsteinen und Grabschmuckdesign sind speziell gestaltete Urnengef??e jetzt die logische Fortf?hrung seiner Arbeit. Grund ist, dass Kunden immer h?ufiger ein durchg?ngiges Design von der Urne ?ber den Grabstein bis hin zum Grabschmuck nachfragen. Damit wird ab der Beerdigung bis hin zur fertigen Grabanlage ein harmonisches Zusammenspiel erzielt, das dem Verstorbenen gerecht wird. F?r dieses Konzept wurde Rokstyle Memorial nun f?r den Bayerischen Innovationspreis 2024 nominiert.

Mehr Informationen finden Sie unter www.rokstyle.memorial

Keywords:Urnen, Friedhof, Tod, Bestattung, Gesellschaft, Religion

adresse