Deutsche sind auf KI-Arbeitsplatzübernahme vorbereitet

Neue Studie von Freshworks zeigt, dass 66 % der Deutschen mindestens einmal pro Woche KI nutzen

Eine neue globale Umfrage von Freshworks, einem der weltweit f?hrenden Anbieter von KI-gest?tzter Unternehmenssoftware, zeigt, dass sich trotz der Skepsis gegen?ber der Sicherheit von KI-gest?tzter Software mehr Deutsche als je zuvor (66 %) bei der Nutzung von KI wohl f?hlen.

W?hrend 40 % der F?hrungskr?fte und ManagerInnen in Deutschland Softwareanwendungen, die mit KI erweitert wurden, nicht als sicher ansehen – dies ist einer der h?chsten Werte in Europa – sind 61 % der Befragten davon ?berzeugt, dass der Einsatz dieser Art von KI-gest?tzter Software bei der Arbeit einen positiven ROI f?r ihr Unternehmen bringen wird.

Die neue Studie mit ?ber 7.000 leitenden Entscheidungstr?gerInnen und ManagerInnen in 12 L?ndern, darunter 2.500 aus Gro?britannien, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden, untersucht die Einstellung, den Einsatz und den Wert von KI-gest?tzten Tools am Arbeitsplatz.

Vertrauen und ?bernahme von KI
Im Vergleich zu Gro?britannien, Frankreich und den Niederlanden zeigen die deutschen Befragten ein ?hnliches Ma? an Komfort bei der Nutzung von KI-gest?tzten Tools (65 %). 52 % der deutschen Befragten nutzen bereits Open-Source-KI-Tools, 53 % nutzen von ihrem Unternehmen bereitgestellte Pay-to-Use-Tools. Die H?lfte der befragten Deutschen bezeichnet sich selbst als KI- -ExpertInnen, was ein Zeichen f?r das Vertrauen in diese Technologie ist.

Konkrete Vorteile KI-gest?tzter Tools
Die deutschen Befragten gaben an, dass sie KI-gest?tzte Softwareanwendungen haupts?chlich f?r Text-/Audioanalyse oder ?bersetzungen (49 %), Bilderzeugung und -klassifizierung (35 %) und Betrugs- oder Bedrohungserkennung (26 %) verwenden. Die H?lfte der Befragten (50 %) ist der Meinung, dass ihre Arbeit mit KI-gest?tzten Tools leichter zu erledigen ist. 28 % geben an, dass sie durch den Einsatz von KI-gest?tzten Tools sch?tzungsweise 9 Stunden oder mehr pro Woche einsparen, w?hrend 45 % glauben, dass sie zwischen 3 und 8 Stunden pro Woche einsparen k?nnen. Mehr als ein Drittel (35 %) bekundet sein Interesse an der neuen Technologie und freut sich darauf, sie einzusetzen. Bei allem Enthusiasmus sind jedoch 63 % der Meinung, dass KI-Ergebnisse immer noch mehr menschliche Aufsicht ben?tigen, um effektive, umsetzbare Ergebnisse zu erzielen.

Sorge um Verlagerung des Arbeitsplatzes ?berwiegt
Fast die H?lfte (42 %) der deutschen F?hrungskr?fte bef?rchtet, dass KI am Ende einen Gro?teil der Arbeitskr?fte in ihrem Bereich ersetzen wird – eine Einsch?tzung, die von den europ?ischen KollegInnen geteilt wird. Zwei Drittel (66 %) gaben zu, dass sie nach M?glichkeiten suchen, ihre KI-Kenntnisse zu erweitern, um so marktf?hig wie m?glich zu bleiben. Wiederum glaubt fast die H?lfte (45 %) der deutschen Befragten, dass KI in Zukunft in der Lage sein wird, j?ngere Positionen zu ersetzen, wodurch der Zugang zur n?chsten Generation von Arbeitskr?ften verloren geht. Trotz dieser Bedenken sind sich die Befragten des Wertes bewusst, den Menschen f?r den Arbeitsplatz haben.

Zusammenfassung
In Deutschland wird KI bereits in gro?em Umfang f?r grundlegende Aufgaben eingesetzt, was das Vertrauen in die F?higkeiten der KI zeigt. Deutsche UnternehmerInnen und ManagerInnen erkennen das Potenzial der KI, eine positive Investitionsrendite f?r Unternehmen zu erzielen, und sind daher bereits darauf vorbereitet, sich den Bedenken hinsichtlich der Verlagerung von Arbeitspl?tzen zu stellen.

Trotz dieses Optimismus und der Wertsch?tzung der Vorteile, die KI mit sich bringen kann, werden diese durch Vorsicht und Besorgnis ?ber ihre breiteren gesellschaftlichen Auswirkungen ged?mpft. KI-gest?tzte Tools ver?ndern Arbeitsabl?ufe, Produktivit?t und Leistung am Arbeitsplatz. Auch wenn die Akzeptanz solcher Tools von Land zu Land unterschiedlich ist, ist das Potenzial, das sie bieten, unbestreitbar.

F?r weitere Informationen laden Sie die vollst?ndige Freshworks Umfrage hier runter.

Keywords:Freshworks, Umfrage, KI, AI, Report, Deutschland, Arbeitsplatz, Workplace

adresse