Einladung zur 2. Jahreskonferenz der Kinderschutz-Zentren “Sexuelle Gewalt in familiären Lebenswelten” vom 9. bis 10. Mai 2019 in München (FOTO)

Einladung zur 2. Jahreskonferenz der Kinderschutz-Zentren “Sexuelle Gewalt in familiären Lebenswelten” vom 9. bis 10. Mai 2019 in München (FOTO)Köln / München (ots) –

2. Jahreskonferenz: “Sexuelle Gewalt in familiären Lebenswelten”

Vom 9. bis 10. Mai 2019 veranstalten die Kinderschutz-Zentren den
Fachkongress “Sexuelle Gewalt in familiären Lebenswelten” im
Kulturhaus Milbertshofen in München, wozu wir Sie herzlich einladen.*

Die 2. Jahreskonferenz der Kinderschutz-Zentren konzentriert sich
auf die Ursachen, Dynamiken und Auswirkungen sexueller Gewalt in
familiären Lebenswelten und möchte den Fokus des fachöffentlichen
Bewusstseins auch auf die Scham und das Unwohlsein richten, wenn es
darum geht, dass die Gewalt von Kindern selbst ausgeht.

Der Bilanzbericht der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung
sexuellen Kindesmissbrauchs zeigt, dass sich 682 der 914
ausgewerteten Anhörungen und Berichte auf den Kontext Familie
beziehen. Neben neuen Erkenntnissen und Beratungsansätzen sollen
deshalb Beispiele aus der Praxis hervorgehoben werden, in denen die
komplizierten Beziehungsdynamiken zwischen Misshandler*in,
misshandeltem Kind und anderen Bezugspersonen im Vordergrund stehen.

“Sexueller Missbrauch findet am häufigsten in der Familie statt”

Die schockierenden Ereignisse auf dem Campingplatz “Eichwald” im
nordrhein-westfälischen Lügde verdeutlichen, dass eine transparente
und enge Kooperation zwischen den Jugendämtern, der Polizei und den
Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe elementar ist. Die Tatsache,
dass der sexuelle Missbrauch an Kindern am häufigsten von
Familienmitgliedern mit direktem Erziehungsauftrag und/oder einem
Geschwister, Onkel, Tante, Großeltern, Stief- und Pflegeeltern
begangen wird, unterstreicht die thematische Ausrichtung und
Dringlichkeit der Jahreskonferenz.

Die 2. Jahreskonferenz wird von der Bundesarbeitsgemeinschaft der
Kinderschutz-Zentren und dem KinderschutzZentrum München organisiert
und möchte den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, sich mit
Expert*innen auszutauschen, eigene Arbeitsansätze zu reflektiern und
über die neusten Erkenntnisse aus der Forschung informiert zu werden.

Zum Kongress werden bundesweit bis zu 200 Fach- und Leitungskräfte
aus der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, juristischen
Handlungsfeldern und andere am Thema Interessierte erwartet.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter:
www.kinderschutz-zentren.org

* Wir würden uns freuen, Sie auf der 2. Jahreskonferenz der
Kinderschutz-Zentren begrüßen zu dürfen. Zur Planung bitten wir –
auch kurzfristig – um eine formlose Rückmeldung per Mail an
burmester@kinderschutz-zentren.org.

Pressekontakt:
Ansprechpartner*innen

Kirstin Dawin (Leiterin KinderschutzZentrum München)
KinderschutzZentrum München
Kapuzinerstraße 9 D
80337 München
Tel.: 089 55 53 56
www.kinderschutzbund-muenchen.de/kinderschutzzentrum/

Keno Burmester (Fachreferent Bundesarbeitsgemeinschaft )
Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren
Bonner Str. 145
50968 Köln
Tel: 0221 56975-3
E-Mail: burmester@kinderschutz-zentren.org
www.kinderschutz-zentren.org

Original-Content von: Kinderschutz-Zentren, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/nr/19999