Erfreuliche Wirtschaftsentwicklung in der Gebäudereinigung (FOTO)

Erfreuliche Wirtschaftsentwicklung in der Gebäudereinigung (FOTO)Berlin (ots) –

Hersteller von Reinigungsmitteln mit steigendem Umsatz in 2018 /
Probleme durch Gesetzesfolgekosten bleiben / Trend zu nachhaltigen
Produkten und Dienstleistungen

Anlässlich einer Pressekonferenz zur Messe CMS 2019 veröffentlicht
der Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz für industrielle
und institutionelle Anwendung (IHO) die aktuellen Zahlen der
wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Branche der professionellen
Reinigung und Hygiene im Bereich der Gebäudereinigung. Die im IHO
verbundenen Hersteller von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln
decken rund 92 Prozent des nationalen Marktes ab. Hersteller von
Reinigungsmitteln mit steigendem Umsatz in 2018 / Probleme durch
Gesetzesfolgekosten bleiben / Trend zu nachhaltigen Produkten und
Dienstleistungen.

Die Unternehmen des Gebäudereinigerhandwerks schätzen den Markt
grundsätzlich optimistisch ein. Jedoch stehen alle Unternehmen vor
der schwierigen Herausforderung die notwendigen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter zu gewinnen. In der Folge planen die Mitgliedsunternehmen
im IHO mit einem steigenden Schulungsaufwand für neue Mitarbeiter.
Der Branchenumsatz für professionelle Reinigung und Hygiene in
Deutschland betrug im vergangenen Kalenderjahr über 1 Milliarde Euro,
wobei mehr als 7.000 Mitarbeiter beschäftigt wurden. Davon entfallen
etwa 25 Prozent auf Produkte aus dem Bereich Gebäudereinigung. Mit
4,5 Prozent lagen die Aufwendungen der Branche für Forschung und
Entwicklung im vergangenen Jahr deutlich über dem Durchschnitt der
sonstigen chemischen Industrie. Diesen positiven Zahlen stehen 2,7
Prozent Aufwendungen für Folgekosten aus der europäischen
Gesetzgebung gegenüber. Eine Steigerung um 0,2 Prozentpunkte. Dieser
seit 2015 kontinuierliche Anstieg erschwert nach wie vor die
Rahmenbedingungen für die Industrie.

Vor dem Hintergrund einer Gesamtwirtschaftlich positiven
Entwicklung sehen die im Verband organisierten Unternehmen
optimistisch in das Jahr 2019. Sauberkeit und Hygiene nehmen einen
wichtigen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Immer mehr
Ausschreibungen fordern Angebote nachhaltiger Dienstleistungen und
den Einsatz nachhaltiger Produkte. Für aktuelle, öffentliche
Diskussionen um Plastik, Mikroplastik und Rezyklat muss die Branche
Antworten liefern.

Die entsprechenden Angebote der IHO Mitgliedsunternehmen zeigen,
dass wir uns der gesellschaftlichen Verantwortung und der Nachfrage
unserer Kunden stellen. Innovative, nachhaltige und vor allem
leistungsstarke Produkte sind die Forderungen unserer Kunden. Hierfür
arbeiten wir nicht nur in unseren Unternehmen, sondern begreifen dies
auch als Arbeitsschwerpunkt des Verbandes.

Werner Schulze, Vorsitzender des Fachbereichs Gebäudereinigung des
IHO, sagte hierzu: “Insbesondere vor dem Hintergrund zunehmender
Antibiotikaresistenzen kommt Desinfektionsmitteln eine wichtige
Bedeutung hinsichtlich der Patientensicherheit zu. Bei Hygiene im
Gesundheits- und Pflegewesen geht es stets um höchstmögliche
Sicherheit. Im Fokus stehen der Schutz von Patienten und Mitarbeitern
sowie eine Unterbrechung der Infektionskette. Einrichtungen müssen
alles dafür tun, um das bestmögliche Hygienelevel sicherzustellen und
deshalb auf wirksame Reinigungs- und Desinfektionsprodukte
zurückgreifen.”

Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz für industrielle
und institutionelle Anwendung e.V. (IHO)

Ansprechpartner: Dr. Thomas Rauch, Tel: 069 / 2556-1245 E-Mail:
rauch@iho.de

Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
PR Manager
T: (030) 3038-2218
Wolfgang.rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/pm/6600/4270469