Ernährung zu bestimmten Tageszeiten beeinflusst Gesundheit gravierend

Die Bioresonanz-Redaktion erl?utert, welche Rolle unsere innere Uhr beim Essen beeinflusst

Lindenberg, 10. Juli 2024. F?r eine gesunde Ern?hrung spielt die richtige Uhrzeit eine ma?gebliche Rolle. Das zeigen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Die Bioresonanz-Redaktion erl?utert sie und erkl?rt, worauf es noch ankommt.

Paradigmenwechsel zur Ern?hrung

Die neuesten Erkenntnisse einer Forschungsgruppe der Universit?t Paderborn werfen ein anderes Licht als bisher auf unsere Essgewohnheiten und den Einfluss der biologischen Uhr auf unseren K?rper.

Fr?here Annahmen, dass eine kohlenhydratreiche Mahlzeit am Morgen zu einem geringeren Anstieg des Blutzuckerspiegels f?hrt als abends, geraten ins Wanken. Denn nun zeigt sich, dass diese Reaktion nicht bei jedem gleich ist, sondern stark von unserem individuellen inneren Rhythmus abh?ngt.

Die innere Uhr spielt gro?e Rolle f?r eine gesunde Ern?hrung

Es scheint, als h?tten unsere biologischen Uhren einen entscheidenden Einfluss darauf, wann wir am besten essen sollten. Menschen, die eher als sogenannte “Lerchen” (Fr?haufsteher) bekannt und morgens aktiv sind, vertragen abends m?glicherweise keine schweren Mahlzeiten so gut wie am Morgen. Im Gegensatz dazu k?nnen sogenannte “Eulen”, die abends erst so richtig aufbl?hen, m?glicherweise besser mit sp?teren Mahlzeiten umgehen.

Die Forschung der Universit?t Paderborn hat aufgezeigt, dass es nicht nur wichtig ist, was wir essen, sondern auch wann wir es essen. Die Ergebnisse dieser Studie unterstreichen die Bedeutung einer bewussten Ern?hrung, die im Einklang mit unserem nat?rlichen Rhythmus steht.

Diese Erkenntnisse haben nicht nur Auswirkungen auf unser individuelles Wohlbefinden, sondern k?nnten auch dazu beitragen, bessere Ern?hrungsempfehlungen zu geben. (Quelle: Neue Studie: Ung?nstige Kohlenhydrate fr?h am Morgen – ein m?gliches Problem f?r “Eulen”, Universit?t Paderborn, Informationsdienst Wissenschaft (idw))

Bioresonanz-Experten warnen vor einer weiteren Gefahr

Besonders kritisch d?rfte sich eine ung?nstige Uhrzeit bei den Mahlzeiten auswirken, wenn wir dann auch noch das Falsche essen, wie beispielsweise zuckerreiche Speisezubereitungen und viel Fastfood. Dann kommen unsere Organe noch mehr unter Druck. Zum Beispiel kann die Ausbildung einer Fettleber beg?nstigt werden.

Die Bioresonanz-Redaktion hat diese Zusammenh?nge in einem Fachbeitrag erl?utert, zum Beitrag: Fettleber – wenn die Leber die Ern?hrung nicht mag.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz geh?rt in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt.

Keywords:Ern?hrung, Bioresonanz

adresse