FACTUREE-Studie zur Beschaffung: 26% der Unternehmen sehen hohen Aufwand bei Lieferantenkoordination als Hürde

Ziele: Verk?rztes Sourcing in der Beschaffung und beschleunigte Time-to-Market

Berlin, 4. Juli 2024 – 26 Prozent der Unternehmen beklagen bei der Beschaffung von Bauteilen einen zu hohen Aufwand in Bezug auf die Koordination ihrer Lieferanten. Sie w?nschen sich dementsprechend weniger Komplexit?t, k?rzere Sourcing-Prozesse und eine Risikominimierung durch Lieferantenb?ndelung bzw. Back-up-Lieferanten. Das ist das Ergebnis einer repr?sentativen Marktforschungsstudie unter 418 Teilnehmenden, die von FACTUREE (www.facturee.de) beauftragt wurde.

Das Sourcing wird f?r Eink?ufer in der Industrie immer aufw?ndiger, da sich Komplexit?t und Umfang der Beschaffungsprozesse zunehmend erh?hen. Lieferantenreduktion, einfache Kommunikationswege und gute Beratung stehen bei Eink?ufern und Ingenieuren daher besonders hoch im Kurs. Das unterstreicht auch die vom Markt-forschungsunternehmen Caspar-Feld im Auftrag von FACTUREE durchgef?hrte Studie im Mai 2024. Sie besagt, dass 26 Prozent von 418 Befragten in der Beschaffung einen zu hohen Koordinationsaufwand durch zu viele Lieferanten kritisieren. 16 Prozent bem?ngeln zudem fehlenden pers?nlichen Kontakt sowie schwer erreichbare Ansprechpartner. Rund 28 Prozent sehen sich einem zu hohen Kostendruck ausgesetzt. Bei der Befragung galt es, die drei gr??ten Schmerzpunkte beim Einkauf von Bauteilen zu benennen.

Sourcing-Prozesse durch innovative Fertigungsdienstleistungen verk?rzen
Durch B?ndelung von Lieferanten ?ber innovative Fertigungsdienstleistungen k?nnen die Bremskl?tze ausger?umt werden, da es die Sourcing-Prozesse signifikant verk?rzt. So k?nnen nicht nur Kosten optimiert werden, auch die Kommunikation l?sst sich erheblich vereinfachen. Denn bei einem Anbieter wie FACTUREE erhalten Kunden, die ein Bauteil ben?tigen, alles aus einer Hand: Lieferantensuche, technische Beratung, Fertigung, Nachbearbeitung und Oberfl?chenveredelung. Das spart Zeit und Kosten, da die Koordination aller Schritte durch eine einzige Schnittstelle erfolgt. Es steht ein Ansprechpartner beratend zur Seite, ebenso wie das beim Lohnfertiger “um die Ecke” der Fall ist – ein Aspekt, auf den sehr viele Eink?ufer und Ingenieure gro?en Wert legen, wie die FACTUREE-Studie zeigt.

“Durch die Zusammenarbeit mit uns k?nnen Unternehmen schnell und effizient auf eine breite Palette an Fertigungskapazit?ten zugreifen, ohne zeitraubende und oft komplexe Lieferantenverhandlungen f?hren zu m?ssen. Unser digitaler Ansatz vereinfacht s?mtliche Prozesse, von der Anfrage ?ber die Bestellung bis hin zum Lieferprozess. Ein zentraler Vorteil ist die Komplettbearbeitung, bei der alle Fertigungsschritte – von der Erstfertigung ?ber die Nachbearbeitung bis hin zur Oberfl?chenveredelung – aus einer Hand erfolgen. Die Methode vermeidet ?bergaben zwischen verschiedenen Dienstleistern und vereinfacht somit die Koordination, reduziert den Kommunikationsaufwand und erleichtert die Qualit?tssicherung”, erkl?rt Niklas Oertel, Vice President of Growth bei FACTUREE.

Immer handlungsf?hig bleiben und Innovationen effizienter entwickeln
Im Gegensatz zu klassischen Lohnfertigern k?nnen bei FACTUREE Nachfrageschwankungen und Lieferantenausf?lle problemlos ausgeglichen werden. Durch die nahezu uneingeschr?nkten Kapazit?ten besteht jederzeit Lieferf?higkeit – auch bei hoher Nachfrage und in allgemeinen Krisenzeiten. Unternehmen werden durch diese Risikominimierung dabei unterst?tzt, sich resilient aufzustellen. FACTUREE verf?gt ?ber ein umfangreiches Netzwerk von ?ber 2.000 Fertigern aus nahezu allen Bereichen, darunter CNC-Bearbeitung, Blechbearbeitung, 3D-Druck, Guss- und Schmiedeverfahren sowie Oberfl?chentechnik und H?rteverfahren. Dadurch ist stets die passende L?sung verf?gbar. F?r Eink?ufer und Ingenieure bedeutet dies eine erhebliche Entlastung beim Sourcing, sodass sie strategische Projekte und Innovationen effizienter vorantreiben k?nnen.

“Ein effizientes System zeichnet sich durch schlanke und detaillierte Beschaffungsprozesse aus. Unsere Procurement-Software identifiziert f?r jede Anforderung den optimalen Lieferanten mit der geringsten Reklamationsquote, gew?hrleistet einheitliche Qualit?tsstandards und minimiert Lieferausf?lle. Dies beschleunigt die Time-to-Market erheblich und steigert letztlich die Innovationskraft der Unternehmen. Durch eine Partnerschaft mit FACTUREE k?nnen Unternehmen ihre Entwicklungsprozesse deutlich effizienter gestalten und gleichzeitig ihre Kosten optimieren”, sagt Niklas Oertel.

Keywords:Beschaffung, FACTUREE, Sourcing

adresse