Fahrradparadies Alkmaar: Auf den Spuren holländischen Weltkulturerbes

Ber?hmte K?sestadt ist der perfekte Startpunkt f?r geschichtstr?chtige Radtouren

Wer sich in Alkmaar in den Fahrradsattel schwingt, entdeckt schon nach wenigen Metern, warum die nordholl?ndische Stadt auch liebevoll “Klein-Holland” genannt wird. Auf kleinstem Raum findet man hier genau das, was die typisch holl?ndische Landschaft ausmacht: gro?r?umige Poldergebiete mit malerischen Wasserl?ufen, imposante Windm?hlen und idyllische D?rfer. Auf besonderen Themen-Radtouren kann man die spannende Geschichte entdecken, die hinter ihrer Entstehung steckt.

Auf den Spuren der Landgewinnung
Wenn man durch die wundersch?ne Landschaft s?d?stlich von Alkmaars Stadtgebiet radelt, ist es kaum vorstellbar, dass hier vor 400 Jahren mehrere Meter hoch das Wasser stand. Heute kann man hier vielmehr das Ergebnis erfolgreicher Landgewinnung bewundern: Um ein St?ck Meer wurde daf?r ein starker Deich gebaut und dahinter ein Ringkanal angelegt. Unz?hlige Windm?hlen pumpten diesen m?hsam angelegten See leer und es entstand wertvoller Wohn- und Lebensraum.

Weltkulturerbe per Rad entdecken
Die 47 km lange “Leeghwater-Radroute” f?hrt durch mehrere Polder, die im 17. Jahrhundert trockengelegt wurden. Wie das “Land van Leeghwater” mit dem historischen Dorf De Rijp, das einst auf der Insel Schermereiland lag, oder der Polder De Beemster, der seit 1999 offiziell zum UNESCO Weltkulturerbe z?hlt. Zudem kreuzt die Route auch den Verteidigungsring “Stelling van Amsterdam”, der rund um 1900 errichtet wurde und ebenfalls auf der Weltkulturerbe-Liste steht.

Historische Zeitzeugen
Von den Windm?hlen, den eigentlichen Stars dieses Unterfangens, sind noch heute einige im Original erhalten. Bei guter Sicht kann man vor dem Dorf Schermerhorn sieben von ihnen auf einen Blick entdecken. Die mittlere ist als Museumsm?hle eingerichtet und kann vom 1. April bis 1. November t?glich au?er montags besucht werden. Au?erdem findet man gegen?ber vom beeindruckenden Rathaus in Graft den kleinsten Bonbonladen der Niederlande “Bram en Aagie”.

Jeden Tag eine andere Tour
Ein Netzwerk aus mehr als 800 km gut erhaltener Radwege wartet in der Umgebung von Alkmaar darauf, per “Fiets” erobert zu werden. Darum bietet sich die gesellige Stadt auch als perfekte Ausgangsbasis f?r mehrt?gige Radtouren an: Auf verschiedensten Routen geht es durch malerische W?lder und D?nengebieten, typisch holl?ndische Ortschaften sowie zum nahen Nordseestrand. Und damit der Ausflug nicht vorzeitig enden muss, gibt es sowohl in der Stadt als auch in der Umgebung rund 20 E-Bike-Ladestationen, bei denen man oftmals eine gem?tliche Pause einlegen kann.

Im Auftrag von Visit Alkmaar (https://www.visitalkmaar.com/de)

Keywords:Alkmaar, Holland, Tourismus, Radfahren, Radtour, Urlaub

adresse