Gesundheitsministerin Angolas überzeugt sich bei WOLF von Qualität der Klimageräte für Krankenhausprojekte

Persönlicher Austausch und Werksrundgang während des Besuchs in Mainburg

Hoher Besuch bei WOLF – Anfang Dezember empfing Bernhard Steppe, Geschäftsführer Vertrieb, Angolas Gesundheitsministerin Silvia Lutucuta am Hauptsitz des Unternehmens in Mainburg. Sie tauschten sich über die innovativen Lösungen des Raumklimaexperten, vor allem im Bereich Klima- und Lüftungstechnik, aus. Anschließend führte Josef Köglmeier, Leiter International Sales Airhandling, Frau Lutucuta und ihre Begleiter durch das Werk. Der Gesundheitsministerin war es ein wichtiges Anliegen, sich persönlich vor Ort zu informieren. Denn WOLF Klima- und Lüftungsgeräte kommen weltweit zum Einsatz, so auch in einigen angolanischen Krankenhäusern und Privatkliniken. Gerade in Reinräumen und Bereichen mit höchsten hygienischen Anforderungen werden die Produkte von WOLF zur zuverlässigen Belüftung und Klimaregulierung genutzt. Das Gesundheitsministerium Angolas ist mit den bisher eingebauten Produkten sehr zufrieden und möchte daher auch bei zukünftigen Projekten bevorzugt auf die flexiblen und qualitativ hochwertigen Hygienelösungen von WOLF setzen.

Bewährte Produktqualität für Hygieneanforderungen auf europäischem Standard
Der Besuch des WOLF Hauptsitzes in Mainburg war Teil einer mehrtägigen Deutschlandreise der Gesundheitsministerin von Angola, bei dem sie sich mit verschiedenen Vertretern aus der Politik, der Forschung sowie der bayerischen Wirtschaft darüber austauschte, wie die Qualitätsstandards im angolanischen Gesundheitssektor weiter verbessert werden können.
Neben vielen Krankenhäusern und Privatkliniken vertrauen auch angolanische Privatschulen und Universitäten auf die deutsche Qualität des Raumklimaexperten. Der für die Projekte zuständige Vertriebspartner “France Air” aus Portugal bezieht die Klima-und Lüftungsgeräte über das Tochterunternehmen “WOLF Iberica”.

Keywords:Gesundheitsministerin,Angolas

adresse