“ISCC+”-Zertifizierung für vier ZEON-Werke in Japan

ZEON etabliert “monozukuri”-Transformation f?r CO2-Neutralit?t und Kreislaufwirtschaft

Die ZEON Europe GmbH – europ?ische Tochtergesellschaft der ZEON Corporation, Japan, einem f?hrenden und weltweit agierenden Hersteller von Spezialpolymeren – gratuliert der ZEON Corporation zur Erlangung der “ISCC+”-Zertifizierung (*1) an vier ihrer Produktionsstandorte in Japan (die Werke Takaoka, Kawasaki, Tokuyama und Mizushima).

“Wir freuen uns, den Service f?r unsere Kunden und Industrien gem?? der japanischen ‘monozukuri’-Transformation, die auf CO2-Neutralit?t und Kreislaufwirtschaft abzielt, st?ndig zu verbessern”, erl?utert Hubert Thimm, Commercial Director von ZEON Europe. “Die “ISCC+”-Zertifizierung stellt sicher, dass recycelte Materialien, Biomasse und andere Rohstoffe in der gesamten globalen Lieferkette, einschlie?lich des Herstellungsprozesses, ordnungsgem?? verwaltet werden.” Mit der Zertifizierung ist es ZEON m?glich, nachhaltige Elastomer-Produkte mit reduziertem CO2-Fu?abdruck anzubieten. Die “ISCC+”-Methode f?r nachhaltige Rohstoffe basiert auf dem Massenbilanzansatz (*2).

“ISCC+”-zertifizierte Produkte

Butadien, synthetischer Latex, HNBR (hydrierter Nitrilkautschuk), BR (Polybutadien-Kautschuk), IR (Polyisopren-Kautschuk), NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk), E-SBR (Emulsionspolymerisation Styrol-Butadien-Kautschuk), S-SBR (L?sungspolymerisation Styrol-Butadien-Kautschuk)

Hinweis: ZEON plant die “ISCC+”-Zertifizierung f?r weitere Produkte, die nicht in dieser Liste enthalten sind.

Als unternehmensweite Strategie hat sich ZEON in seinem mittelfristigen Gesch?ftsplan das Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis 2030 um 50 % (*3) zu senken, indem es die “monozukuri”-Transformation zur Verwirklichung der CO2-Neutralit?t und Kreislaufwirtschaft umsetzt. Seit 2022 f?rdert das Unternehmen aktiv die Reduktion der CO2-Emissionen durch den Einsatz erneuerbarer Energien (*4) an seinen Produktionsstandorten in Japan. ZEON erhielt das Zertifikat als Ergebnis der Intensivierung seiner Initiativen zur Umstellung von ?l-basierten Rohstoffstr?men als ersten und wichtigen Schritt hin zur Verwirklichung der Kreislaufwirtschaft durch das Bereitstellen von biobasierten Produkten. Das Unternehmen arbeitet weiterhin aktiv an der CO2-Neutralit?t. Gleichzeitig gew?hrleistet ZEON einen stabilen und sicheren Betrieb, um zu einer nachhaltigen Erde und einem sicheren und komfortablen Leben f?r die Menschen beizutragen.

ZEON stellt neue Spezialkautschuk-Highlights vom 1. bis 4. Juli 2024 auf der Deutschen Kautschuk-Tagung (DKT) in N?rnberg am Stand 524 in Halle 9 vor.

Anmerkungen
*1 Die ISCC PLUS-Zertifizierung von International Sustainability and Carbon Certification (ISCC) ist ein weltweit anwendbares System, das die gesamte Lieferkette von Produkten verwaltet und garantiert, die mit nachhaltigen Rohstoffen einschlie?lich Biomasse hergestellt wurden.
*2. ISCC PLUS erm?glicht Marktteilnehmern und Produzenten, z. B. aus der Chemieindustrie, Nachhaltigkeitszertifikate zu erlangen. Mit einer ISCC PLUS-Zertifizierung stellen Unternehmen sicher, dass die gesamte Lieferkette bis zum fertigen Endprodukt gepr?ft wurde. Die ISCC PLUS-Zertifizierung best?tigt, dass die Massenbilanzierung nach vordefinierten und transparenten Regeln erfolgt und erm?glicht es, die CO2-Emissionen innerhalb der gesamten Wertsch?pfungskette zu berechnen.
*3 Reduzierung der CO2-Emissionen um 50 % bis 2030 im Vergleich zum GJ2019. Ziele sind Bereiche Scope 1 und 2 von ZEON.
*4 Umstellung auf erneuerbare Energien und Kraftstoffe mit Zertifikaten. Die ZEON Corporation verpflichtet sich und erkl?rt die Einhaltung der ISCC PLUS-Anforderungen gem?? der aktuellen ISCC-Vorschriften.

Keywords:ZEON, Spezialkautschuk, ISCC plus, ISCC+, monozukuri, International Sustainability and Carbon Certification, nachhaltig, CO2-Neutralit?t, Kreislaufwirtschaft, Hubert Thimm

adresse