Jetzt beteiligen: Öffentliche Konsultation zum Thema Ökologisierung von Unternehmensflotten

EU-Konsultation l?uft bis zum 8. Juli / Der Politik erkl?ren, wie die Praxis aussieht und die zuk?nftige Mobilit?t aktiv mitgestalten / R?ckmeldungen flie?en in die Arbeit der Kommission ein

Mannheim, im Mai 2024. Mit dem European Green Deal und der Strategie f?r eine nachhaltige und intelligente Mobilit?t hat die EU das Ziel festgelegt, die Emissionen aus dem Verkehrssektor bis zum Jahr 2050 im Vergleich zum Niveau von 1990 um 90 Prozent zu senken. “Wir klagen ja oft ?ber praxisferne politische Entscheidungen. Jetzt k?nnen und sollten Unternehmer und Mobilit?tsverantwortliche ihre Expertise bei der Initiative “Greening Corporate Fleets” einbringen. Meinungen und Vorschl?ge sind in der ?ffentlichen Konsultation bis zum 8. Juli 2024 gefragt”, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorsitzender des Vorstands des Bundesverbands Betriebliche Mobilit?t (BBM). “Jeder sollte diese Chance nutzen und der Politik deutlich machen, wie die Praxis aussieht!”

Um die Klimaziele zu erreichen, spielen wirksame Nachhaltigkeitsstrategien der Unternehmen f?r betriebliche Mobilit?t und Fuhrparks eine entscheidende Rolle. Kennzeichnend f?r Unternehmensflotten sind hohe Jahresfahrleistungen und h?ufige Neuinvestitionen in Fahrzeuge. Ma?nahmen und Anreize, die die Bem?hungen in Richtung ?kologisierung f?rdern, haben daher das Potenzial, den Trend hin zu einer emissionsfreien Mobilit?t voranzutreiben.
Im Rahmen der Initiative Greening Corporte Fleets / ?kologisierung von Unternehmens-flotten m?chte die Europ?ische Kommission Ma?nahmen vorschlagen, um die Einf?hrung emissionsfreier Fahrzeuge in Unternehmensflotten zu f?rdern. Mit der ?ffentlichen Konsultation der EU erhalten Entscheider, Flottenverantwortliche in Unternehmen, aber auch die interessierte ?ffentlichkeit die M?glichkeit, ihre Meinung einzubringen und somit aktiv die zuk?nftige Mobilit?t mitzugestalten. Die Kommission verspricht sich mit der Konsultation, ein umfassendes Meinungsbild von den Betroffenen zu erfassen.

Die R?ckmeldungen sind von gro?er Bedeutung und werden bei der Entwicklung von Ma?nahmen zur F?rderung emissionsfreier Mobilit?t ber?cksichtigt. Alle eingehenden R?ckmeldungen fasst die EU in einem Bericht zusammen und zeigt auf, wie diesen Rechnung getragen wurde. “Hier mitzuwirken ist auch f?r deutsche Unternehmensvertreter wichtig, denn die nationale Verkehrs- und Umweltpolitik wird stark durch europ?ische Rahmengesetzgebungen beeinflusst”, unterstreicht Prinzing.

“Uns ist wichtig, dass dies nicht am gr?nen Tisch entschieden wird, sondern der Bedarf und die Erfahrung von Unternehmen einflie?en. Deswegen begr??en wir die Konsultation und bitten alle Verantwortlichen dringend, hier mitzuwirken”, so Prinzing weiter. Die Beantwortung der Fragen dauert nur einige Minuten.

Weitere Informationen und Teilnahme unter: Website

Keywords:Nachhaltigkeit, Mobilit?t

adresse