Keine Internetverbindung und streikende Geräte: Das sind die häufigsten IT-Probleme der Deutschen (FOTO)

Keine Internetverbindung und streikende Geräte: Das sind die häufigsten IT-Probleme der Deutschen (FOTO)Stuttgart (ots) –

AnyDesk-Umfrage zeigt: Oft sind es die vermeintlich einfachen
Funktionen, die IT-Nutzern Probleme bereiten. Hilfe suchen Anwender
dann nicht bei Experten, sondern bei Freunden oder der Familie. Dabei
kommt auch im privaten Bereich immer häufiger Fernwartungssoftware
zum Einsatz.

Ob privat oder beruflich: Bei der Nutzung von Computern oder
mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones kann es immer wieder
zu Problemen kommen. Selten ist die Lösung schnell gefunden und der
Kampf mit der Technik wird zur Nervenprobe. Dabei scheitert es meist
schon an grundlegenden Dingen wie dem Herstellen einer
Internetverbindung: 45 Prozent der Deutschen haben damit regelmäßig
Probleme. Oft streiken die Anwendungen oder Geräte zudem genau im
falschen Moment und man benötigt schnelle Hilfe. Diese finden
Anwender mehrheitlich online oder in den FAQs von Unternehmen (43
Prozent). Dort suchen sie in der Regel zuerst nach einer Lösung für
ihr Problem. Das zeigt eine aktuelle bevölkerungsrepräsentative
Umfrage des Softwareunternehmens AnyDesk (www.anydesk.com) unter rund
1.000 Bundesbürgern.

Verbindungs- und Kompatibilitätsprobleme treten am häufigsten auf

Nach Problemen mit der Internetverbindung klagt knapp ein Drittel
der Befragten (32 Prozent) am häufigsten darüber, dass Zubehör wie
Drucker oder Scanner nicht vom Computer erkannt wird. Zudem machen
den Anwendern immer wieder unverständliche Systemhinweise und
Fehlermeldungen zu schaffen (31 Prozent), bei denen sie nicht wissen,
was zu tun ist. Während dieses Problem vor allem Frauen betrifft (35
Prozent, Männer 27 Prozent), haben Männer häufiger mit Schadsoftware
auf ihren Geräten zu kämpfen (18 Prozent, Frauen: 13 Prozent). Für
Frust sorgt bei 31 Prozent der Deutschen, dass sich Programme oder
Updates nicht problemlos installieren oder nutzen lassen. Bei 23
Prozent hängt sich der Computer zudem regelmäßig auf oder lässt sich
gar nicht erst starten.

Freunde und Familienmitglieder helfen bei der Problemlösung

Kommen die Anwender mit einer Online-Recherche nicht zum Ziel,
ziehen sie Familienmitglieder und Freunde zurate, die direkt vor Ort
helfen können (36 Prozent). Ist gerade niemand persönlich greifbar,
ist bei jedem sechsten Befragten bereits Fernwartungssoftware zum
Einsatz gekommen (15 Prozent) oder das Problem wurde gemeinsam am
Telefon gelöst (16 Prozent). Während für Männer der erste Weg die
Online-Recherche ist (50 Prozent, Frauen: 36 Prozent), wenden sich
Frauen mit ihrem Problem meist direkt an Freunde oder die Familie (44
Prozent, Männer: 27 Prozent). IT-Spezialisten werden von den
Befragten eher selten hinzugezogen: Nur 9 bis 12 Prozent haben schon
einmal auf die Hilfe von Experten zurückgegriffen.

“Treten Probleme mit der IT auf, erreicht man Freunde oder
Familienmitglieder oft schneller als einen Experten – vor allem im
privaten Bereich. Fernwartungssoftware wie AnyDesk kann bei der
Lösung eine echte Hilfe sein. Statt das Problem mühsam am Telefon
erklären zu müssen, kann sich der Helfer die Software schnell und
kostenfrei herunterladen und sich damit von jedem Endgerät einfach
auf das betroffene Gerät schalten, um das Problem zu lösen. So lassen
sich beispielweise Programme oder Zubehör sicher installieren,
Einstellungen an den Geräten vornehmen oder Dateien wiederherstellen.
Das spart Zeit und Nerven”, kommentiert Philipp Weiser, CEO der
AnyDesk Software GmbH.

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat AnyDesk gemeinsam mit dem
Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.001 Personen zwischen 18 und 69
Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht
der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die
unabhängige Online-Erhebung fand im Juli 2019 statt.

Über AnyDesk

Die AnyDesk Software GmbH ist einer der führenden Anbieter für
Remote-Desktop-Lösungen. Mit seiner einzigartigen
Remote-Desktop-Zugriffssoftware schafft das 2014 gegründete
Unternehmen die optimale Grundlage für die Zusammenarbeit in der
modernen Arbeitswelt. Kern von AnyDesk ist der eigens entwickelte
Codec DeskRT, der eine nahezu latenzfreie Zusammenarbeit ermöglicht –
auch in Regionen mit schlechter Internetverbindung. Die Software
wurde bereits mehr als 100 Millionen Mal von Nutzern in 165 Ländern
heruntergeladen und wird von mehr als 18.000 Unternehmen eingesetzt,
darunter weltweit renommierte Fortune 500 Konzerne. Jeden Monat
kommen weitere 5 Millionen Downloads hinzu. Damit zählt das
Unternehmen zu den 50 am schnellsten wachsenden Firmen in
Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter
www.anydesk.com.

Folgen Sie uns auch gerne auf Twitter
(https://twitter.com/anydesk) und Facebook
(https://www.facebook.com/AnyDesk/).

Pressekontakt:
AnyDesk Software GmbH
Giovanni Castellini
Friedrichstraße 9
70174 Stuttgart
E-Mail: press@anydesk.com

Original-Content von: AnyDesk, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/nr/113493