Kurze Filme, kleine Experimente: Das 3sat-Programm zu den 65. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (FOTO)

Kurze Filme, kleine Experimente: Das 3sat-Programm zu den 65. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (FOTO)Mainz (ots) –

Zwei Kurzfilmnächte, ab Dienstag, 7. Mai 2019
Mit Erstausstrahlungen

Anlässlich der 65. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (1. bis
6. Mai 2019) zeigt 3sat am Dienstag, 7., und Mittwoch, 8. Mai 2019,
Kurzfilme aus den vergangenen Wettbewerben in seinem Programm. 3sat
ist seit 1999 Medienpartner, vergibt in Oberhausen den
3sat-Förderpreis und begleitet die Kurzfilmtage in seinem Programm.

Den Auftakt macht am Dienstag, 7. Mai 2019, 23.40 Uhr, der
Gewinner des 3sat-Förderpreises 2018 “Bigger Than Life”
(Erstausstrahlung). Für mehrere Hundert Millionen Euro hat die
Regierung Mazedoniens (inzwischen: Republik Nordmazedonien) ein
städtebauliches Mammutprojekt gestartet. Regisseur Adnan Softic
zerlegt in seinem Kurzfilm die Hybris dieses monumentalen
Konstruktionsplans auf selbstironische Weise: Angesichts des
architektonischen und ideologischen Übermaßes entwickelt sich der
30-minütige Kurzfilm zu einer (komischen) Oper in vier Akten.

Im Anschluss, um 0.20 Uhr, folgt der mehrfach preisgekrönte
Experimentalfilm “Die Hymnen Moskaus” (Erstausstrahlung) des
russischen Künstlers und Filmemachers Dimitri Venkov. Im Moskauer
Himmel hängend und begleitet von elektronischen Variationen der
sowjetischen und russischen Hymnen ziehen ikonische Gebäude des 20.
und 21. Jahrhunderts vorbei.

Am Mittwoch, 8. Mai 2019, zeigt 3sat um 23.20 Uhr “Carlotta’s
Face” (Erstausstrahlung). Die fantasievoll animierte dokumentarische
Erzählung von Arzt und Neurowissenschaftler Valentin Riedl und
Regisseur Frédéric Schuld ist inspiriert von Carlottas
lithografischen Selbstporträts, die aufgrund eines seltenen,
unheilbaren Defizits ihres Gehirns jeden Tag eine andere Frau im
Spiegel sieht.

Im Anschluss, um 23.35 Uhr, folgt Carolin Schmitz’ humorvoller und
empathischer Film “Krise” (Erstausstrahlung). Darin sitzen vier
gleich aussehende und identisch gekleidete Männer mittleren Alters
nebeneinander auf einer Couch und erzählen mit verschiedenen Stimmen
von Krisenmomenten aus ihrem Leben.

Mit “Überführung” von Drehbuchautor und Regisseur Patrice
Laliberté zeigt 3sat um 23.35 Uhr einen sensiblen Coming-of-Age-Film
aus Kanada über einen jugendlichen Graffiti-Sprayer. Um 23.55 folgt
“Damenbartblick” in Erstausstrahlung, das visuell verspielte Ergebnis
der Kooperation des deutschen Musikers Jo Zimmermann alias
“Schlammpeitziger” mit dem ukrainischen Künstlerpaar “KotaUtka”
(“KatzeEnte”).

Um 0.00 Uhr erzählt der japanische Animationsfilm “Sato no
Chihiro” im Stil eines Comics sieben kleine, miteinander verwobene
Kurzgeschichten. Den Abschluss der Kurzfilmnacht macht um 0.05 Uhr
der Animationsfilm “Das Leben ist hart” des Schweizer Regisseurs
Simon Schnellmann, in dem ein schwarzer Punkt fünf kurze Episoden
über das Leben verbindet.

Im Rahmen seiner Medienpartnerschaft verleiht 3sat bei den 65.
Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen zum 21. Mal den
3sat-Förderpreis. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis ist für eine
Arbeit einer Regisseurin oder eines Regisseurs im Deutschen
Wettbewerb bestimmt, die durch eine besondere Sichtweise besticht.
Der Preis umfasst darüber hinaus das Angebot, den ausgezeichneten
Beitrag zu erwerben und im 3sat-Programm zu präsentieren.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/kurzfilmtageoberhausen

Weitere Informationen sowie Kurzfilme als Video-Stream:
https://ly.zdf.de/bhFY/

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/nr/6348