Mikrostege und Spezialschnitte gegen Beschädigungen des Laserkopfs

Lantek-Software beugt Kollisionen und Maschinenausf?llen in der Blechbearbeitung vor

Vitoria-Gasteiz/Darmstadt, 10. Juli 2024 – Blechteile, die nach dem Laserschneiden auf der Platte bleiben oder sich gar aufrichten, k?nnen den Laserkopf erheblich besch?digen. Das kann mit speziellen Bearbeitungsalgorithmen in der CAD/CAM-Software des IT-Experten Lantek vermieden werden.

Beim Blechschneiden bewegt sich der Laserkopf zwischen den einzelnen Schnitten mit gro?er Geschwindigkeit. Blech kann jedoch in seinem Verhalten mitunter unberechenbar sein. Schneidet etwa eine Lasermaschine einen Ausschnitt oder ein Teil, kann es vorkommen, dass sie nicht zwischen das Gitter fallen, sondern sich aufrichten und gekippt auf dem Blech liegen bleiben. Wenn sie damit in den Schneidpfad des Laserkopfs ragen, kommt es zu Kollisionen, die ihn besch?digen und kostspielige Maschinenstopps nach sich ziehen k?nnen.

Zudem werden aufgrund ihrer Geschwindigkeit und Leistung h?ufig Faserlaserschneidmaschinen zum Schneiden dickerer Blechteile verwendet. Die dabei eingesetzten Hochdruckgase dr?cken auf die Teile, sodass diese nach Abschluss des Schneidvorgangs gelegentlich auf das Blech “h?pfen”.

Zwei M?glichkeiten: Befestigen oder Zerst?ren
Ein Bearbeitungsalgorithmus in der CAD/CAM-Software Lantek Expert beugt diesen Unf?llen mit einem Kniff vor, spart Wartungskosten und steigert zudem die autonome Betriebskapazit?t von Schneidmaschinen. Das Feature ist in der Lage, Konturen zu erkennen, die ein potenzielles Risiko f?r den Schneidkopf darstellen k?nnten. Diese Teile versieht es w?hrend des Schnitts mit Mikrostegen. Derart befestigt, bleiben sie nach der Bearbeitung zun?chst liegen, bis s?mtliche Konturen des Blechs geschnitten sind und sichergestellt ist, dass der Laserkopf nicht mehr ?ber die problematischen Teile fahren muss. Mit einem bereits in der CNC-Programmierung definierten Schneidpfad durchtrennt das System dann die Mikrobefestigungen, um den Schnitt zu vollenden.

Handelt es sich um verzichtbare Ausschusselemente wie gr??ere Lochausschnitte, die durch Aufspringen oder Aufstellen eine Gefahr f?r den Laserkopf darstellen k?nnten, greift das System automatisch zu anderen Mitteln: Mithilfe eines Spiral- oder Gitterschnitts zerst?rt es das Material des Lochausschnitts. Derart zerkleinert k?nnen die Reste kontrolliert ins Maschinenbett fallen.

Keywords:Lantek, CAD, CAM, Software, Kollisionsvermeidung, Laserkopf, Algorithmus, Blechbearbeitung

adresse