Neuauflage des Minibaggers SK17SR-3E von Kobelco

Der japanische Hersteller hat im Rahmen eines Stufe V-Relaunches einige Details im Inneren seines 1,9 Tonnen schweren Minibaggers SK17SR-3E verfeinert.

Um dem Fahrer mehr Komfort zu bieten, ist er jetzt mit einem Deluxe-Liegesitz von Grammar ausgestattet. Au?erdem wurden Handgelenkst?tzen anstelle von Armlehnen eingebaut, um die Erm?dung des Fahrers zu verringern. Alle Schalter in der Kabine sind hintergrundbeleuchtet, und f?r bessere Sicht sind serienm??ig LED-Arbeitsscheinwerfer am Ausleger angebracht.

In der Kabinenversion ist der SK17SR-3 eine Kurzheckmaschine (kurzer Heckschwenker in der Kabinenversion) und er kann innerhalb einer Breite von nur zwei Metern um 180? schwenken, um eine kleine Arbeitsfl?che zu haben.

Die einziehbaren Raupen (990 mm) des SK17SR-3E bieten auf engen Baustellen zus?tzliche Zug?nglichkeit und erm?glichen es der Maschine, meterbreite R?ume zu durchfahren. F?r einen stabilen Betrieb fahren die Raupen auf 1.320 mm aus.

Was die Strapazierf?higkeit anbelangt, verf?gt der SK17SR-3E Minibagger von Kobelco ?ber eine geschmiedete Auslegerspitze und verschraubte Bolzen sowie einen Auslegerzylinderschutz, der den Zylinder bei der Arbeit vor Besch?digungen sch?tzt. Die Hydraulikschl?uche der Maschine sind f?r zus?tzliche Haltbarkeit auch in einer dicken gusseisernen Schwinghalterung untergebracht.

Produktmanager Peter Stuijt kommentierte den Relaunch wie folgt “Bei der Entwicklung unserer Minibagger liegt f?r uns ein wesentlicher Schwerpunkt darauf, sicherzustellen, dass die Leistung nicht durch die geringe Gr??e der Maschine beeintr?chtigt wird. Im Fall des SK17SR-3E ist die Maschine nicht nur in Bezug auf die Kraft, mit der die Ausleger zusammengedr?ckt werden (8,7 kN), und die Grabkraft des L?ffels (15,2 kN) konkurrenzf?hig, sondern das neu gestaltete und komfortable Innenleben macht die Maschine auch f?r die Bediener besonders attraktiv.”

Keywords:Neuauflage,Minibaggers,SK17SR-3E

adresse