Rheinwohnungsbau überträgt gesamtes Aufzugsmanagement an Aufzughelden by Digital Spine GmbH

Die Rheinwohnungsbau GmbH (RWB), mit ?ber 6.200 Wohnungen einer der f?hrenden Wohnungsanbieter am Standort D?sseldorf, ?bertr?gt ab Mai 2024 ihr gesamtes Aufzugsmanagement an Aufzughelden by Digital Spine GmbH. Mit der Technologie des Berliner Proptechs wird jede Aufzugsanlage digitalisiert, was unter anderem zur Vorhersage von Aufzugsst?rungen dient. Dies f?hrt zu geringeren Wartungskosten und einer verbesserten Verf?gbarkeit der Aufz?ge f?r die Bewohnerinnen und Bewohner.

Mit der Digitalisierung der bestehenden Aufzugsanlagen geht die RWB einen wichtigen Schritt in Richtung digitale Transformation. Der entsprechende Prozess ist seit M?rz 2023 vorbereitet. Zu diesem Zeitpunkt hat die RWB den Betrieb von 13 Aufz?gen an Aufzughelden by Digital Spine ?bertragen, um die Technologie und die Zusammenarbeit mit den Berlinern ausgiebig zu testen. Durch den Einsatz von K?nstlicher Intelligenz kann das Unternehmen gro?e Datenmengen in Echtzeit verarbeiten, um aussagekr?ftige Erkenntnisse ?ber den Ist-Zustand sowie Informationen ?ber zuk?nftige St?rungen der Aufz?ge gewinnen. Das Proptech bietet der RWB die M?glichkeit, die betriebliche Effizienz zu steigern, Kosten zu senken und Ressourcen effektiver einzusetzen. Die Digitalisierung der Aufzugsanlagen kann aus folgenden Gr?nden nachhaltig sein:

1.Energieeffizienz: Durch die Implementierung digitaler Technologien k?nnen Aufzugsanlagen effizienter betrieben werden. Intelligente Systeme k?nnen beispielsweise den Energieverbrauch optimieren, indem sie den Aufzugbetrieb anpassen, um Leerl?ufe zu vermeiden oder die Energie r?ckgewinnen, wenn der Aufzug abw?rtsf?hrt.

2.Predictive Maintenance: Echtzeit-Steuerungsdaten und ?berwachungssysteme k?nnen fr?hzeitig potenzielle Probleme erkennen, bevor sie zu gr??eren Ausf?llen f?hren. Dadurch k?nnen Wartungsarbeiten gezielter und effizienter durchgef?hrt werden, was nicht nur die Zuverl?ssigkeit der Anlagen erh?ht, sondern auch die Lebensdauer der Aufz?ge verl?ngert und den Bedarf an Materialressourcen reduziert.

3.Ressourcenschonung: Die digitale Vernetzung von Aufzugsanlagen erm?glicht eine optimierte Routenplanung und Auslastung, was wiederum den Energieverbrauch und den Verschlei? reduziert. Dies tr?gt zur Schonung von Ressourcen wie Energie und Materialien bei.

4.Verbesserte Nutzererfahrung: Digitale Technologien k?nnen dazu beitragen, die Effizienz und Sicherheit von Aufzugsanlagen zu verbessern, was zu einer insgesamt besseren Nutzererfahrung f?hrt. Zufriedene Nutzerinnen und Nutzer neigen dazu, die Anlagen verantwortungsvoller zu nutzen, was wiederum zu einer nachhaltigeren Nutzung f?hrt.

Nach der erfolgreichen Testphase wird nun das gesamte Portfolio, bestehend aus 106 Aufzugsanlagen, von Aufzughelden by Digital Spine ?bernommen. Die bisherige Umstellung erfolgte reibungslos und ohne Unterbrechung des Betriebs. Die Bewohnerinnen und Bewohner profitieren von zuverl?ssigen Aufz?gen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RWB haben keine Arbeit mehr mit den Aufzugsanlagen. Zudem bringt Aufzughelden by Digital Spine Expertenwissen im Bereich Predictive Maintenance (vorausschauende Wartung) ein und arbeitet mit der RWB fortlaufend daran, die optimalen L?sungen f?r den Betrieb und das Management der Aufzugsanlagen zu erarbeiten.

Thomas Hummelsbeck, Gesch?ftsf?hrung bei der Rheinwohnungsbau zur erfolgreichen Partnerschaft: “Der Testbetrieb der ersten 13 Aufzugsanlagen durch Digital Spine hat schon nach kurzer Zeit neben Kostenreduzierungen auch zur Entlastung unserer technischen Abteilung gef?hrt. Wir freuen uns diese Vorteile nun in alle Best?nde zu bringen.”

Simon Vestner, Gr?nder und CEO der Digital Spine GmbH f?gt hinzu: “Mit der Rheinwohnungsbau ist eine vertraute und erfolgreiche Partnerschaft entstanden, daher freue ich mich sehr ?ber das entgegengebrachte Vertrauen und die ?bertragung des gesamten Aufzugsmanagements an Aufzughelden by Digital Spine.”

Keywords:Digital Spine, Aufzughelden, Rheinwohnungsbau, Wohnungswirtschaft

adresse