Salazar berichtet über Aktuelles aus seinem Portfolio an zu 100 % unternehmenseigenen Projekten

Werbebanner

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA, 11. Juli 2019 – SALAZAR RESOURCES LIMITED (TSXV: SRL) (Frankfurt: CCG.F) (Salazar oder das Unternehmen) freut sich, über die folgenden aktuellen Entwicklungen bei seinem zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindlichen Portfolio zu berichten.

Wichtigste Entwicklungen

– Macara: 9,94 g/t Au in Bodenproben, 29,60 g/t Au in Gesteinsproben; Antrag auf Genehmigung für Bohrungen und dazugehörige Umwelt- und Wassernutzungsgenehmigungen in Bearbeitung
– Rumiñahui: Bohr- und Umweltgenehmigungen eingegangen; Wassernutzungsgenehmigung steht aus
– Neue kupfer- und goldreiche Konzession Los Osos in das zu 100 % unternehmenseigenen Portfolio aufgenommen

Fredy Salazar, CEO von Salazar Resources, sagte dazu: Wir hatten ein aktives erstes Halbjahr. Das Arbeitsprogramm bei Macara lieferte hervorragende Ergebnisse und robuste Anomalien, die uns dabei helfen werden, eine Reihe von Bohrzielen zu ermitteln. Das Projekt Macara ist deshalb so faszinierend, da es nur 90 Kilometer von den riesigen VMS-Lagerstätten bei Tambo Grande in Peru entfernt liegt und sich in einem vergleichbaren geologischen Milieu befindet. Bei Rumiñahui hat der laufende Dialog mit der Gemeinschaft Salazar ermöglicht, Fortschritte in Richtung Bohrungen zu machen; lediglich die Wassernutzungsgenehmigungen stehen aus, bevor wir dort bohren können. Wir freuen uns, dass wir anderenorts ein neues Konzessionsgebiet, Los Osos, in unser zu 100 Prozent unternehmenseigenes Portfolio aufnehmen konnten, wobei wir die Option auf das Konzessionsgebiet für 250.000 US-Dollar erworben haben. Alles in allem verdeutlichen diese Fortschritte unsere Kernkompetenzen, nämlich die Identifizierung lokaler Gelegenheiten (Los Osos), die Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinschaften (Rumiñahui) und die Identifizierung und Weiterentwicklung von geologischem Potenzial (Macara).

Das Hauptaugenmerk der Strategie des Unternehmens ist auf den Ausbau seiner zu 100 % unternehmenseigenen Projekte gerichtet, bevor sich das Unternehmen Partnerschaften mit mittelständischen oder großen Bergbauunternehmen sichert. Parallel dazu schreiten die finanzierten Arbeiten bei Curipampa, Pijili und Santiago mit Adventus Mining gut voran.

Nähere Einzelheiten

Macara, Provinz Loja, Ecuador

Die Phase-I-Exploration bei Macara – bestehend aus Kartierungen sowie Boden- und Gesteinsprobenahmen – wurde abgeschlossen. Auf einem 100 m mal 100 m großen Raster wurden 240 Bodenproben entnommen, die Ergebnisse von bis zu 9,94 g/t Au lieferten und zur Abgrenzung einer 600 m mal 300 m großen Anomalie beitrugen (siehe Abbildung 2 unten). 152 Gesteinsproben wurden aus Ausbissen und Lesesteinen entnommen, wobei die hochgradigste Splitterprobe einen Wert von 29,6 g/t Au auf 1,0 m ergab. Anträge auf Erteilung der entsprechenden Bohr-, Wassernutzungs- und Umweltgenehmigungen wurden gestellt. Salazar Resources rechnet damit, hier im Laufe von 2020 ein erstes Bohrprogramm über bis zu 3.000 m zu absolvieren.

Abbildung 1. Lage der Projekte von Salazar Resources, Ecuador und Kolumbien
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48288/SRL20190711_update (final)_clean 2_DEPRcom.001.png

Quelle: Salazar Resources Limited

Die Geologie bei Macara besteht größtenteils aus Vulkangestein aus der Kreidezeit. Die Gesteinsabfolgen sind in Ecuador lokal als Celica-Formation bekannt, während die Gesteine aus demselben Erdzeitalter im gleichen Becken in Peru als Lancones-Formation bezeichnet werden. Das Lancones-Becken beherbergt die vulkanogene Massivsulfid-(VMS) -Lagerstätten Tambo Grande mit Cu-Zn-Au-Ag-Mineralisierung im Norden von Peru. In der Nähe der Stadt Tambo Grando, rund 90 km von Macara entfernt, befinden sich drei ungewöhnlich große VMS-Lagerstätten. Die Lagerstätten beinhalten schätzungsweise 300 Millionen Tonnen Material, das sich folgendermaßen verteilt: TG1: 109 Mio. Tonnen Sulfiderz mit 1,6 % Cu, 1,0 % Zn, 0,5 g/t Au und 22 g/t Ag sowie 16,7 Mio. Tonnen Oxiderz mit 3,5 g/t Au und 64 g/t Ag; TG 3: 82 Mio Tonnen mit 1,0 % Cu, 1,4 % Zn, 0,8 g/t Au und 25 g/t Ag; sowie B5: Ressource noch nicht vollständig definiert. Tegart, P., Allen, G., Carstensen, A., 2000, Regional Setting, Stratigraphy, Alteration And Mineralization Of The Tambo Grande Vms District, Piura Department, Northern Perú, veröffentlicht in VMS Deposits Of Latin America, herausgegeben von R. Sherlock und M.A.V. Logan, Geological Association Of Canada, Mineral Deposits Division, Special Paper No.2., Seite 305-335.

Kartierungen bei Macara haben zur Identifizierung einer Reihe von Basalten, Andesiten und Kissenlaven geführt, die als Teil eines tholeiitischen Vulkanbogens interpretiert werden. Die Gold- und Basismetallmineralisierung steht in räumlichem Zusammenhang mit einem Komplex aus hydrothermalen Brekzien und Trümmerzonen in Kissenlaven, die in unterschiedlichem Maße verkieselt sind und gelegentlich Barit enthalten. An Stellen, an denen die Kissenlaven brekziiert sind, enthalten sie <1 % Pyrit, Chalkopyrit und Bornit mit gelegentlichem Sphalerit in der Matrix; in den Kissenlaven selbst ist die Mineralisierung weniger intensiv. An Stellen, an denen die Trümmerzonen Barit-Erzschnüre enthalten und eine ausgeprägtere Verkieselung - oft durch eine Eisenoxidfärbung gekennzeichnet - aufweisen, sind die Gold- und Silberwerte erhöht. Salazar verfolgt ein strenges Chain-of-Custody- sowie Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm, das die Hinzugabe von zertifizierten Standard-Kontrollproben und Leerproben sowie die erneute Analyse von Proben mit hohen Gold-, Kupfer- und Zinkwerten (über dem Grenzwert) beinhaltet. Alle Proben wurden von Inspectorate Services Services Perú S.A.C. (Bureau Veritas), einem gemäß ISO 17025:1999 und ISO 9001:2001 zertifizierten Labor, analysiert. Das Labor unterhält ebenfalls ein Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm, das die Hinzugabe von Leer-, Standard- und Doppelproben sowie die erneute Analyse von ausgewählten Proben umfasst. Der Goldwert wurde mittels Brandprobe und Atomabsorptionsspetroskopie (FA-AAS) ermittelt. Der Gehalt von Silber, Kupfer, Zink und anderen Elementen wurde mit einem Königswasseraufschluss mit einer abschließenden induktiv gekoppelten Plasma-Massenspektroskopie (ICP-MS) analysiert. Abbildung 2. 3D-Karte der Gold-in-Boden-Werte, die auf eine robuste geochemische Anomalie bei Macara (Ecuador) hinweisen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48288/SRL20190711_update (final)_clean 2_DEPRcom.002.jpeg

Quelle: Salazar Resources Limited

Rumiñahui, Provinz Pichincha, Ecuador

Im ersten Halbjahr 2019 setzte Salazar Resources seine Öffentlichkeitsarbeit bei Rumiñahui (siehe Abbildung 1 für Standort) fort und unterstützte den Gemeindeverband bei Projekten wie Straßenreparaturen und Agrarinitiativen. Ein Plan für Erkundungsbohrungen und die dazu gehörige Umweltverträglichkeitsprüfung wurden genehmigt. Der Antrag auf eine Wassernutzungsgenehmigung ist in Bearbeitung. Salazar geht davon aus, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2019 oder Anfang 2020 mit einem 3.000 m umfassenden Phase-I-Bohrprogramm beginnen kann.

Hier finden Sie einen Lageplan der Konzessionsgebiete bei Rumiñahui.

Los Osos, Provinz El Oro, Ecuador

Salazar Resources hat mit dem Verkäufer, Herrn Francisco Soria Venegas, eine Optionsvereinbarung über die Rechte auf den Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) an Los Osos durch eine Reihe von gestaffelten Zahlungen in Höhe von insgesamt 250.000 US-Dollar über einen Zeitraum von 48 Monaten unterzeichnet. Die Übertragung der Mineralrechte an Salazar Resources wurde nach Eingang der ersten Zahlung eingeleitet.

Los Osos ist ein 229 Hektar großes Konzessionsgebiet mit einer Explorationslizenz, das sich im Mineralgebiet Cerro Pelado-Cangrejos in der Provinz El Oro im Südwesten von Ecuador befindet. Das Konzessionsgebiet beinhaltet ein Erzgangsystem mit Gold- und Silberanreicherung in Kombination mit hydrothermalen Brekzien und mineralisierten Gold-Kupfer-Porphyren. Im Konzessionsgebiet liegen auch mehrere Quarz-Turmalin-Brekzien mit Chalkopyrit- und Phyrrhotinmineralisierung vor.

Unter Leitung der vorherigen Besitzer wurde das Gebiet kartiert, erprobt und geophysikalischen magnetischen und radiometrischen Flugmessungen unterzogen. Handwerkliche Bergarbeiter haben in der Vergangenheit ein paar der Erzgänge abgebaut; seit über fünfzehn Jahren wird bei Los Osos und in den benachbarten Konzessionsgebieten Kleinbergbau betrieben. Salazar Resources digitalisiert derzeit die für das Konzessionsgebiet verfügbaren historischen Explorations- und sonstigen Daten.

Hier finden Sie einen Lageplan des Konzessionsgebiets Los Osos.

Ausblick auf das zweite Halbjahr 2019

Salazar Resources wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 geologische Phase-I-Explorationsarbeiten im Projekt Los Osos (Ecuador) und möglicherweise dem Projekt Alisales (Kolumbien) (siehe Abbildung 1) durchführen. Das Unternehmen prüft nach wie vor regelmäßig neue Gelegenheiten.

In Abhängigkeit der Erteilung von Bohrgenehmigungen durch die Regierung rechnet Salazar Resources mit der Durchführung mehrerer Bohrprogramme in den nächsten zwölf Monaten. Genehmigungen für ein 3.000 m-Bohrprogramm bei Rumiñahui sowie ein Erkundungsbohrprogramm bei Macara wurden beantragt; diese werden das Unternehmen ermächtigen, nach eigenem Ermessen Bohrungen von bis zu zwanzig Bohrstandorten aus zu absolvieren. Darüber hinaus hat Adventus Mining bereits Pläne für ein 6.000 m umfassendes Bohrprogramm im Projekt Curipampa sowie Bohrungen bei Santiago und Pijili im Jahr 2019 und darüber hinaus angekündigt. Die Joint-Venture-Gespräche sind im Gange und es wird erwartet, dass die Bohrgeräte von Salazar über Perforaciones Andesdrill S.A. verwendet werden.

Qualifizierter Sachverständiger

Kieran Downes, P. Geo., ein qualifizierter Sachverständiger (in National Instrument 43-101 als Qualified Person bezeichnet), hat die Fachinformationen in dieser Pressemitteilung geprüft und verifiziert.

Über Salazar Resources Limited

Salazar Resources (SRL.V) (CCG.F) ist ein Mineralressourcenunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Exploration und Erschließung von Minerallagerstätten in Ecuador gerichtet ist. Das Unternehmen verfügt über ein erfahrenes ecuadorianisches Entdeckungsteam unter der Leitung von Fredy Salazar, dem ehemaligen Chef von Newmont Ecuador, ein 40-köpfiges Team, darunter 15 Geologen, drei Bohrgeräte und ein unübertroffenes Netzwerk an der Basis in Ecuador. Das Team von Salazar war an vielen Entdeckungen in Ecuador beteiligt, darunter die Entdeckung Fruta Del Norte von Aurelian, die Lagerstätte Mozo, das Projekt Cangrejos, das vormals zu Newmont gehörte, Rio Blanco von International Minerals und die Lagerstätte Gaby.

Salazar Resources verfolgt das Ziel, sich zu Ecuadors führendem Projektgenerator zu entwickeln, der zur richtigen Zeit über die richtigen Partner verfügt, sodass sich das Unternehmen selbst finanziert.

Salazar Resources hat ein Joint Venture mit Adventus hinsichtlich der VMS-Entdeckung Curipampa, wonach Adventus 75 % der Anteile am Projekt erwerben kann, indem es vor dem Jahr 2024 25 Millionen US-Dollar in die Exploration und Erschließung investiert. Im Laufe von 2020 soll eine Machbarkeitsstudie abgeschlossen werden; danach ist Adventus verpflichtet, 100 % der Erschließungs- und Baukosten bis zur kommerziellen Produktion zu tragen. Darüber hinaus verfügt Salazar Resources mit Adventus über eine finanzierte Explorationsallianz für zwei weitere Projekte, Pijili und Santiago, wobei ein Interessensgebiet definiert ist.

Salazar Resources verfolgt bei der Erschließung seiner zu 100 % unternehmenseigenen Projekte Rumiñahui, Macara, Los Osos und Alisales das Ziel, die nächste große Kupfer-Gold-Entdeckung Ecuadors zu machen.

FÜR DAS BOARD VON SALAZAR RESOURCES LIMITED

Fredy Salazar

Fredy Salazar
Salazar Resources (Chief Executive Officer)
fsalazar@salazarresources.com
Tel: +593 (0) 99 733 6152

Merlin Marr-Johnson
Salazar Resources (VP Corporate Development)
merlin@salazarresources.com
Tel: +44 (0) 20 7389 5023

Salazar Resources
Investor Relations
ir@salazarresources.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Sämtliche Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (die oftmals, jedoch nicht immer, mittels Begriffe oder Ausdrücken wie glaubt, antizipiert, erwartet, erwartungsgemäß, geplant, schätzt, ausständig, beabsichtigt, plant, prognostiziert, zielt ab oder hofft bzw. Variationen solcher Begriffe und Ausdrücke identifiziert werden oder mittels Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, wonach bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden, sollten, dürften oder werden), stellen keine historischen Tatsachen dar und könnten zukunftsgerichtete Informationen sein.

Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf Aussagen, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die nach Erwartung von Salazar in Zukunft eintreten werden oder können, wie etwa der erwartete Zeitpunkt der Machbarkeitsstudie für die VMS-Entdeckung Curipamba. Salazar hat sich zwar bemüht, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Tätigkeiten, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen beschrieben wurden; es kann jedoch andere Faktoren geben, die dazu führen können, dass die Tätigkeiten, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Informationen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den Erwartungen in solchen Informationen abweichen. Daher sollten sich die Leser nicht bedenkenlos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Salazar ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Salazar Resources Ltd.
Nick DeMare
1305-1090 W. Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver
Kanada

email : ndemare@chasemgt.com

Pressekontakt:

Salazar Resources Ltd.
Nick DeMare
1305-1090 W. Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver

email : ndemare@chasemgt.com