Tierarztgebühren steigen – Tierversicherungen schützen

Uelzen, 21.11.2022 ? Mit der Anpassung der Geb?hrenordnung f?r Tier?rzt:innen (GOT) wird der Tierarztbesuch ab dem 22. November 2022 teurer. Eine Tierkrankenversicherung sch?tzt vor unvorhersehbaren Kosten und kann verhindern, dass Tiere aus finanziellen Gr?nden abgegeben werden m?ssen.

Die Geb?hrenordnung f?r Tier?rztinnen und Tier?rzte (GOT) regelt in einer bundeseinheitlichen Rechtsverordnung, was Tier?rzt:innen berechnen m?ssen. Erstmals seit 1999 wurde dieser Preisrahmen nun ?berarbeitet und angepasst: Am 22. November 2022 tritt die neue Fassung der GOT in Kraft. Ziel der Neuerung ist vorrangig, die tier?rztliche T?tigkeit und Abrechnung kostendeckend zu gestalten. Diese erste Preiserh?hung seit 23 Jahren soll der aktuellen Inflation sowie den allgemein gestiegenen Preisen entgegenwirken und den Praxen erm?glichen, Ausgaben f?r Personal, Ger?te, Miete und Energie zu decken.

?Grunds?tzlich begr??en wir die l?ngst ?berf?llige Anpassung der GOT?, sagt Dr. Theo H?lscher, Vorstandsvorsitzender der Uelzener Versicherungen. ?Nur wenn Tier?rzt:innen wirtschaftlich arbeiten k?nnen, kann eine optimale und fl?chendeckende veterin?rmedizinische Versorgung zum Wohl der Tiere gew?hrleistet werden.?

Sorge um Finanzkraft der Tierhalter:innen

Auf der anderen Seite steigt die Sorge, dass Tierbesitzer:innen die veterin?rmedizinischen Kosten f?r ihre Vierbeiner nicht mehr aus eigener Tasche bezahlen k?nnen. Der Deutsche Tierschutzbund bef?rchtet, dass aufgrund finanzieller N?te k?nftig vermehrt Tiere ins Tierheim gebracht oder ausgesetzt werden.

?Es darf nicht passieren, dass ein kranker Hund oder eine kranke Katze nicht zum Tierarzt gebracht wird, weil Herrchen oder Frauchen sich eine Behandlung nicht leisten kann?, sagt auch Imke Brammer-Rahlfs, Mitglied des Vorstands der Uelzener Versicherung.

Tierversicherungen sch?tzen Tiere und ihre Halter:innen

Abhilfe bietet eine Tierkrankenversicherung oder zumindest eine OP-Versicherung f?r das Tier. ?hnlich wie bei einer privaten Krankenversicherung f?r Menschen k?nnen Tierhalter:innen dabei je nach Budget aus verschiedenen Bausteinen w?hlen: Schlie?t man eine OP-Versicherung ab, werden die Kosten f?r operative Eingriffe ?bernommen, die sich schnell auf mehrere tausend Euro belaufen k?nnen. Bei einer umfassenden Krankenversicherung werden sogar s?mtliche Tierarztkosten von der Versicherung bezahlt.

?Es ist gut, dass das Thema Tierkrankenversicherung den Menschen jetzt auch von Tiersch?tzer:innen und Verbraucherzentralen nahegebracht wird?, sagt Imke Brammer-Rahlfs. ?Bislang dachten viele Hunde- und Katzenhalter:innen, dass man sich eine Versicherung sparen kann, weil man lieber jeden Monat etwas f?r den Fall der F?lle zur?cklegt ? die drastisch gestiegenen Lebenshaltungskosten machen dieses Modell f?r viele aber hinf?llig?, erkl?rt die Uelzener-Vorst?ndin.

Bei der Uelzener Versicherung gibt es OP-Versicherungen f?r Hunde bereits ab 12,64 Euro, f?r Katzen ab 8 Euro und f?r Pferde ab 12,82 Euro pro Monat. Als f?hrender Spezialversicherer hat die Uelzener Versicherung die Tierkrankenversicherung im Jahr 1984 erstmals ins Leben gerufen.

?
Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was genau regelt die GOT?

Die Geb?hrenordnung f?r Tier?rztinnen und Tier?rzte (GOT) regelt in einer bundeseinheitlichen Rechtsverordnung, was Tier?rzt:innen berechnen. Sie legt f?r die tier?rztlichen Leistungen eine stufenlose Preisspanne zwischen dem einfachen und dreifachen Satz fest. Zu Notdienstzeiten ist die Berechnung einer Notdienstpauschale verpflichtend und sogar eine Abrechnung nach dem vierfachen Satz m?glich. Diese 2020 beschlossene ?nderung soll die Erhaltung eines fl?chendeckenden tier?rztlichen Notdienstes gew?hrleisten.

Welchen GOT-Satz darf ein:e Tier?rzt:in berechnen?

Die Berechnung des von einem Tierarzt oder einer Tier?rztin veranschlagten GOT-Satzes setzt sich aus vielen Faktoren zusammen. Dazu geh?ren beispielsweise der Standort der Praxis sowie Geb?udekosten f?r Miete, Strom und Heizung, die Praxisausstattung mit speziellen und modernen Ger?ten, Fort- und Weiterbildungen nach neusten medizinischen Erkenntnissen sowie die Personalkosten.

Warum wird die GOT nun angepasst?

Gefordert wurde schon lange, dass der ?ber 20 Jahre nahezu unver?nderte Preisrahmen den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden muss. Medizinischer Fortschritt verlangt Investitionen in moderne Technik. Dies hat in den vergangenen Jahren viele Tier?rzt:innen zum Aufgeben veranlasst. Hinzu kommen steigende Personalkosten, die von den Praxen erwirtschaftet werden m?ssen.

Was k?nnten die Folgen der neuen Preisgestaltung sein?

Es steht zu bef?rchten, dass ein Teil der Tierhalter:innen die erh?hten Tierarztkosten nicht mehr tragen k?nnen und ihr Tier abgeben m?ssen. Tierheimbetreiber:innen bef?rchten bereits eine neue Welle von ausgesetzten oder abgegebenen Hunden, Katzen und anderen Haustieren. Neben den Tierarztkosten sorgt die steigende Inflation schlie?lich daf?r, dass die Lebenshaltung auch in vielen anderen Bereichen teurer wird. Die meisten L?hne und Geh?lter bleiben hingegen gleich.

Wie k?nnen sich Tierhalter:innen sch?tzen?

Mit einer Tierkranken- oder einer OP-Versicherung k?nnen Tierhalter:innen sicher sein, dass sie veterin?rmedizinische Kosten f?r ihr Tier auch in Zukunft bezahlen k?nnen. Je nach Tarif werden alle Tierarztbehandlungen oder nur operative Eingriffe ?bernommen. Bei der Uelzener Versicherung gibt es OP-Versicherungen f?r Hunde bereits ab 12,64 Euro, f?r Katzen ab 8 Euro und f?r Pferde ab 12,82 Euro pro Monat.

Keywords:Uelzener, Tierversicherung, OP-Versicherung, Hund, Katze, Pferd, GOT, Kosten

adresse