UTA Edenred erweitert europaweites HVO100-Netz auf über 1.000 Stationen

– Europaweit kann der alternative Kraftstoff in Reinform im UTA Netz an ?ber 1.000 Stationen in 14 L?ndern getankt werden
– Rund 120 Stationen mit HVO-Kraftstoffen im deutschen UTA Netz, 63 Stationen mit HVO100

Kleinostheim – UTA Edenred, einer der f?hrenden Mobilit?tsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, baut sein HVO100-Stationsnetz kontinuierlich aus. Aktuell umfasst das UTA Akzeptanznetz in Deutschland rund 120 Stationen mit HVO-Kraftstoffen. Der seit Ende Mai f?r den Verkauf in Deutschland zugelassene Reinkraftstoff HVO100 ist aktuell an 63 Stationen in Deutschland mit der UTA Karte zu beziehen.
Auch f?r international fahrende Lkw bietet UTA Edenred umfassende Versorgung mit HVO100 an. Europaweit ist HVO100 im UTA-Akzeptanznetz jetzt an ?ber 1.000 Tankstellen in 14 L?ndern verf?gbar. Dazu geh?ren neben Deutschland auch ?sterreich, Belgien, D?nemark, die Tschechische Republik, Estland, Finnland, Italien, Spanien, Litauen, Lettland, die Niederlande, Norwegen und Schweden.

Im Rahmen seines Angebots an alternativen Kraftstoffen hat UTA Edenred die Dieselalternative HVO100 und HVO-Gemische schon seit l?ngerem im Netz verf?gbar.

“Wir verfolgen einen technologieoffenen Ansatz und wollen unseren Kunden denjenigen Kraftstoff bieten, den sie f?r ihre Anforderungen ben?tigen”, sagt Lukas Schneider, Commercial Director EMEA bei UTA Edenred. “Neben konventionellen Kraftstoffen sind das auch alternative Kraftstoffe wie LNG, CNG, Biodiesel und HVO sowie nat?rlich auch die M?glichkeit zum Laden von Fahrzeugen mit Elektroantrieb. Mit diesem breiten Angebot unterst?tzen wir unsere Kunden bestm?glich beim Schritt in Richtung klimafreundliche Mobilit?t.”

Mit der Dieselalternative HVO100 steht Flottenbetreibern ein wirkungsvoller Hebel zur Verf?gung, um die Klimabilanz ihres Fuhrparks zu verbessern. Der aus industriellen und landwirtschaftlichen Fett- und ?lresten hergestellte Kraftstoff kann in unterschiedlichen Konzentrationen mit konventionellem Diesel gemischt werden. In seiner Reinform HVO100 erm?glicht er eine CO2-Reduktion um bis zu 90 Prozent ?ber den Lebenszyklus des Kraftstoffs gegen?ber fossilem Diesel. HVO100 kann prinzipiell anstelle von Diesel getankt werden, eine technische Umr?stung der Fahrzeuge ist nicht n?tig. Vor der Nutzung im Fahrzeug ist die Freigabe seitens des Fahrzeugherstellers zu pr?fen.

Keywords:UTA Edenred, HVO100, klimafreundliche Mobilit?t, alternative Kraftstoffe

adresse