Weltrekord beim diesjährigen Fisherman’s Friend StrongmanRun: Die Kultmarke setzt am Nürburgring auf mentale und physische Stärke (FOTO)

Weltrekord beim diesjährigen Fisherman’s Friend StrongmanRun:
Die Kultmarke setzt am Nürburgring auf mentale und physische Stärke (FOTO)Bonn (ots) –

Beim 12. Fisherman’s Friend StrongmanRun am 4. Mai 2019 am
Nürburgring hat die Kultmarke erstmals einen Weltrekord aufgestellt.
Knapp 2.000 Läufer haben vor dem Start an dem größtem
Atem-Meditations-Kurs der Welt teilgenommen. Unter der Anleitung von
Ex-Fußball-Profi und Motivationscoach Hans Sarpei (42) wurden die
Teilnehmer mental auf den Fisherman’s Friend StrongmanRun eingestellt
und haben damit zusätzliche Kraftreserven mobilisiert. Das
“Rekord-Institut für Deutschland” bestätigte den Weltrekord live vor
Ort. Auch der traditionsreichste Hindernislauf Deutschlands selbst
setzte wieder sportliche Akzente: Samantha Walter holte den Sieg bei
den Frauen in der Gesamtdistanz über 24 Kilometer. Der schnellste
Mann war Patrick Schoenball (29).

Der Fisherman’s Friend StrongmanRun zeichnet sich nicht nur durch
herausragende sportliche Höchstleistungen aus, sondern vor allem auch
dadurch, dass alle Teilnehmer ihre ganz persönlichen Ziele erreichen
können. Dafür bietet die Mutter aller Hindernisläufe eine
einzigartige Kombination aus Spaß, Teamgeist und persönlicher
Challenge. Deshalb sind viele der über 10.000 Teilnehmer Einsteiger
und Hobbysportler, die sich jedes Jahr wieder vom einzigartigen
Spirit des Fisherman’s Friend StrongmanRuns überzeugen. So steht der
Run dieses Jahr unter dem Motto: “Breathe. Focus. Go!” und
unterstreicht den Stellenwert des regelmäßigen Durchatmens zur
Förderung sportlicher als auch mentaler Leistungsfähigkeit. Der
Menthol-Gehalt in den ovalen Pastillen von Fisherman’s Friend öffnet
die Atemwege und ermöglicht, dass das Volumen der Lunge vollständig
ausgenutzt werden kann. Die Kultmarke sorgte mit der größten
Atem-Meditations-Session aller Zeiten dafür, dass alle Läufer auf den
Punkt fokussiert waren und lieferte zusätzlich ein
Motivations-Highlight vor dem Startschuss.

Dies beeindruckte auch den Leistungssportler und Mentalcoach Hans
Sarpei: “Nach meinen Erfahrungen macht mentale Stärke über die Hälfte
des sportlichen Erfolges aus. Vor allem bei Ausdauersportarten ist
der Wille entscheidend. Die richtigen Atem-Techniken können den Puls
beruhigen und den Fokus auf die eigenen Fähigkeiten lenken, um
anschließend so richtig durchzustarten.”

Für den offiziellen Rahmen sorgte das Rekord-Institut für
Deutschland. RID-Rekordrichterin Eva Ricarda überprüfte den
Weltrekordversuch live vor Ort und überreichte die RID-Rekordurkunde
zur Bestätigung des neuen Weltrekordes der Kategorie “größter
Atem-Meditations-Kurs” stellvertretend für alle Teilnehmer an Michael
Geiseler (Regional Business Manager DACH Fisherman’s Friend).

Sportlichen Erfolg hatten vor allem Samantha Walter und Patrick
Schoenball beim diesjährigen Fisherman’s Friend StrongmanRun: Mit
einer Zeit von 2:15:48 setzte sich Samantha Walter in der
Gesamtdistanz über 24 Kilometer bei den Frauen durch. Bei den Männern
sicherte sich Patrick Schoenball die Goldmedaille. Er absolvierte die
Gesamtdistanz in 01:44:06.

Auch nach über zehn Jahren besticht der Fisherman’s Friend
StrongmanRun mit einer außergewöhnlichen Atmosphäre und der
unvergleichlichen Chance, den Moment zu leben, sich zu fokussieren
und ein unvergessliches Erlebnis mit Freunden zu verbringen.

Wer noch nicht genug hat oder auch in den Genuss des einzigartigen
Fisherman’s Friend StrongmanRun-Spirits kommen möchte, der hat in
diesem Jahr noch am 28. September 2019 in Köln dazu die Gelegenheit!
Und auch für das nächste Jahr steht der erste Termin fest: Am 9. Mai
2020 öffnen sich wieder die Tore zur Grünen Hölle am Nürburgring.
Anmeldungen und weitere Informationen gibt es auf der Fisherman’s
Friend StrongmanRun Webseite (www.strongmanrun.de).

Die Sieger der Gesamtdistanz

Während sich Samantha Walter die Goldmedaille bei den Frauen in
der Gesamtdistanz sicherte, lief Susan Klimpke (41) mit einer Zeit
von 2:19:48 auf den zweiten Platz. Drittplatzierte wurde Corinna
Grossenbacher (30), die nach 2:20:03 das Ziel erreichte.

Neben Gold für Patrick Schoenball ging die Silbermedaille bei den
Männern an Thomas Wittwer (37) mit 01:44.17. Guido Rohen (43) belegt
den dritten Platz mit 01:53:45.

Die Sieger der Strong-12

Jaqueline Brenzel (25) belegte mit einer Zeit von 1:03:42 den
ersten Platz bei den Frauen über die 12-Kilometer-Distanz. Dahinter
setzte sich Joana Fries (34) durch – 1:04:12 benötigte sie hierfür.
Sarah Drees (33) holte sich mit 1:07:46 den dritten Rang.

Bei den Männern stand Ralf Grommek (46) nach 0:51:39 auf dem
Treppchen ganz oben. Über die Silbermedaille freute sich hingegen
Pascal Weiner (26), der die 12 Kilometer in 0:51:56 zurücklegte. Mit
einer Laufzeit von 0:52:13 folgte Mark Seinen (30) auf Platz drei.

Pressekontakt:
P.U.N.K.T. PR GmbH
Benjamin Kolthoff
Völckersstraße 44,
22765 Hamburg
Tel.: 040 853760-0
E-Mail: bkolthoff@punkt-pr.de

Original-Content von: CFP Brands Süßwarenhandels GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/nr/107217