Willkommen im Wortgeklingel des Managements

Eine humoristische Interpretation aus der Praxis

Willkommen im Wortgeklingel des Managements

Wortgeklingels Wirklichkeit: Früher wurde überprüft, heute wird evaluiert. (Bildquelle: Copyright Adobe Photo)

Im Wortgeklingel des Managements, werden viele Säue durchs Dorf getrieben. Jedes Jahr kommen neue hinzu. Das größte Problem der Kommunikation bleibt die Kommunikation. Banalitäten werden zu Nebelkerzen der inhaltsfreien Rede aufgeblasen – niemand merkt, worum es geht. Stefan Kerzel nimmt diese Erscheinung auf die Schüppe. In seinem Comedyvortrag ” Obermonteur Horst Schibulskis erste Rede” vertritt er als Comedyredner den Chef und sagt der Allgemeinheit, wat Sache is. Ein bitterernster Angriff auf die Lachmuskeln beginnt.

Früher wurde überprüft, heute wird evaluiert. Selbstbefähigung wurde zu Empowerment verdenglischt. Mindset nennt sich, was früher Geisteshaltung hieß. Die neuen Begriffe klingen besser, obwohl sich nichts geändert hat. Da kommt Comedyredner Horst Schibulski genau richtig.
Agilität, Veränderungen und Change sind die Buzzwörter der Zukunft, das hat Comedyredner Horst Schibulsky gehört. Doch für ihn gehören Leberkäse, Bier und Pause zu den wichtigsten Bestandteile eines guten Unternehmens. Lösungen, wie man das in den Arbeitsalltag überträgt, kann er zu genüge aufzeigen.
Jeder weiß, wie es geht, aber keiner macht es. Hinter dem Wortgeklingel des Managements lässt es sich mit Begriffen wie diesen wunderbar verweilen: Lessons learned, den Kreis schließen, die low hanging Fruits, Binnendifferenzierung, iterativ inkrementelles Procedere oder das Aufbrechen des Silos täuschen Zupacken und Change vor. Zwar sind alle Beteiligten immer noch verwirrt, doch auf höherem Niveau. Das ist die bittere Wahrheit in vielen Unternehmen.
Obermonteur Horst Schibulsky ist anders. Er packt an, kommuniziert mit allen auf Augenhöhe und erkennt Probleme innerhalb des Unternehmens, bevor diese entstehen. Er kennt die Klippen der Kommunikation und versucht, diese machtvoll zu umschiffen.
Comedyredner Schibulsky ist ein Lösungsaufzeiger. Wo andere überlegen, handelt er. Weil der Chef Schiss hatte, einen Vortrag zu halten, springt selbstverständlich der Obermonteur ein. Natürlich hatte der Firmenlenker ihm ein paar ausdrucksstarke Schlagworte für schwere Zeiten mitgegeben. Von “sicherheitsorientiertem Unglücklichsein” bis “Schmerzensgeld” reichte die Bandbreite. Schibulski entert treu die Bühne. Mit seiner Rhetorik beginnt eine Achterbahnfahrt, die nur ein Comedyredner wie er über die Höhen und Tiefen der Kommunikation lenken kann.
Wie man richtig führt und einen Großkonzern leitet, weiß Obermonteur Horst Schibulsky besser als jeder andere. In seinem Job als Monteur kommt er schließlich in alle Winkel des Unternehmens. Er kennt die Belegschaft vom Vorstandsvorsitzenden bis zur Putzfrau. Als Profi der Kommunikation ist er mit den Abteilungsleitern und den Chefs auf “Du und Du” und gibt diesen wertvolle Tipps, wie sie den Laden am Laufen und ihre Mitarbeiter in Change-Projekten bei Laune halten können:
-Wofür Kommunikation so wichtig ist
-Sagen, was Sache ist
-Agilität, Veränderung, Change
-Wichtige Tipps für erfolgreiche Unternehmer
-Rhetorik für Anfänger
Diese Nähe zum Menschen ist die Grundlage, falls sich die Dinge in einem Unternehmen verändern sollen. Rationale Argumente ala “das macht man jetzt so” bleiben Kopfgeburten ohne Bodenhaftung. Die Gewohnheit ist der stärkste Klebstoff der Welt, sie aufzubrechen eine Herkulesarbeit.
Zwar wissen wir, was wir tun müssten, doch der Verstand allein veranlasst uns weder dazu, uns mehr zu bewegen noch den Change im Unternehmen voranzutreiben. Veränderung und Entwicklung funktionieren nur auf zwei Wegen: durch Begeisterung und Leidensdruck.
Erst wenn wir für etwas brennen oder im wahrsten Sinne des Wortes bei uns “der Kittel” brennt, sind Menschen bereit, zu neuen Wegen aufzubrechen. Das weiß auch Horst Schibulski. Mit einem rhetorischen Feuerwerk vor großem Publikum spricht der Comedyredner darüber, wie Unternehmen aus seiner Sicht zu wahrer Größe geführt werden. Natürlich bleibt noch genügend Zeit, sich bei einer ordentlichen Brotzeit und einer Flasche Bier während der Arbeitszeit zu entspannen. Seine Botschaft: Bleibt locker, ich bin euer Horst. Auch dieser Kelch der inhaltsfreien Rede wird an uns vorüberziehen.
Sein humorvoller Comedyvortrag zeigt, viele spannende und unterhaltsame Praxisbeispiele aus der Arbeitswelt auf. Dabei schafft es Comedyredner Schibulsky mit der schlichten Sprache des Obermonteurs dem Change den Schrecken zu nehmen und die Allgemeinheit zu begeistern. Doch Vorsicht, das vorschnelle Lachen ist vielen im Halse stecken geblieben. Tenor: Huch, das ist ja wie bei uns in der Firma. Eine Keynote, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Zwischenzeile
Schibulskys Motto: Sagen, wat Sache is.

Stefan Kerzel ist Redner und Keynote-Speaker. Der gelernte Wirtschaftsjournalist ist Experte für Persönlichkeitsentwicklung und Führung für Unternehmer.

Kontakt
kerzel Unternehmensentwicklung
Stefan Kerzel
In der Borbeck 34a
45239 Essen
+49 (201) 796990
e4cd64bfb666a55ae912ce2c14ca1ba401a362de
http://www.stefankerzel.com