Zum 162. Geburtstag: Die faszinierende Welt von Gustav Klimt

“KLIMTS KUSS – Spiel mit dem Feuer” präsentiert Gustav Klimts Leben und Werk in Mainz, Alte Lokhalle, vom 05. Dezember 2024 bis zum 02. März 2025.

BildAm 14. Juli jährt sich der Geburtstag von Gustav Klimt zum 162. Mal. Der österreichische Jugendstilmeister, geboren 1862 in Baumgarten bei Wien, war nicht nur einer der bedeutendsten Maler seiner Zeit und zentraler Vertreter der Wiener Secession, sondern auch für seine exzentrischen Gewohnheiten bekannt. Klimt arbeitete oft in einem langen, fließenden Kaftan und ließ sich bei der Arbeit von seinen vielen Katzen begleiten, die frei in seinem Atelier herumliefen. Seine Werke bestechen durch ornamentale Pracht, sinnliche Darstellungen und innovative Techniken.

Klimts Leben war geprägt von künstlerischem Streben und persönlichem Engagement. Als Sohn eines Goldgraveurs entwickelte er früh eine Affinität zu kunstvollen Verzierungen, die später zu seinem Markenzeichen wurden. Nach seiner Ausbildung an der Wiener Kunstgewerbeschule gründete er gemeinsam mit seinem Bruder Ernst und einem Freund eine Künstlergesellschaft. Die Wiener Secession, die er später mitbegründete, setzte sich für die Erneuerung der Kunst ein und wandte sich gegen den traditionellen Akademiestil.

Eines seiner berühmtesten Werke, “Der Kuss”, entstand zwischen 1907 und 1908 während seiner sogenannten “Goldenen Phase”. In dieser Zeit verwendete Klimt vermehrt Gold und Silber in seinen Gemälden, inspiriert durch byzantinische Mosaiken. “Der Kuss” zeigt ein Liebespaar in inniger Umarmung, eingehüllt in prächtige Gewänder, die durch ihre goldene Ornamentik und geometrischen Muster bestechen. Das Gemälde wird oft als Höhepunkt seines Schaffens angesehen und symbolisiert die Verschmelzung von Körper und Seele.

Im Dezember dieses Jahres wird Klimts Erbe in Mainz auf besondere Weise gefeiert. Die Alte Lokhalle Mainz präsentiert vom 05. Dezember 2024 bis zum 02. März 2025 die immersive Ausstellung “KLIMTS KUSS – Spiel mit dem Feuer“. Diese fesselnde Kunstinstallation lädt die Besucher:innen dazu ein, auf eine multimediale Reise durch Klimts Leben und Werk zu gehen.

Dank modernster Technologie und digitaler Effekte ermöglicht die Ausstellung eine interaktive Erfahrung, bei der die Gäste selbst Teil der schillernden Welt Klimts werden. Neben den ikonischen Werken wie “Der Kuss” erzählt die Ausstellung die Geschichte von Klimts Lebensweg und seiner künstlerischen Entwicklung. Animationen, Projektionen, Musik und akustische Effekte schaffen eine berauschende, ornamentale Farbwelt, die Klimts Werk lebendig werden lässt.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung sind die fiktiven Erzählerinnen: eine zeitgenössische Kunststudentin und Emilie Flöge, Klimts Lebensgefährtin und Muse. Sie führen die Besucher:innen durch die immersive Show und bieten tiefgehende Einblicke in die Höhepunkte und Skandale von Klimts Karriere, während sie gleichzeitig die Darstellung von Frauen in seinen Werken hinterfragen.

Ausstellungsdetails:

* Veranstaltungsort: Alte Lokhalle Mainz
* Termine: 05. Dezember 2024 bis 02. März 2025
Öffnungszeiten: Werktags von 10:00 bis 21:00 Uhr, am Wochenende von 09:00 bis 21:00 Uhr, spezielle Zeiten während der Feiertage und Schulferien
* Ticketpreise: 14 EUR (für Schulklassen) bis 26 EUR (Flexticket) unter der Woche, Wochenendpreise leicht höher
* Ticketverkauf: Ab sofort unter reservix.de

Die immersive Show “KLIMTS KUSS” verbindet Kunst, Technologie und Geschichte und bietet eine tiefgehende Reflexion über die Rolle der Frau in der Kunst und Gesellschaft. Eine einzigartige Erfahrung, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Tickets für die immersive Show “KLIMTS KUSS” sind ab sofort unter https://klimts-kuss-mainz.reservix.de erhältlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

POA Events GmbH
Frau Elena Kämmerling
Rotlintstraße 17
60316 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: 030 48818725
web ..: http://www.poa-events.de
email : info@poa-events.de

POA Events GmbH, ansässig in Frankfurt am Main, ist ein Unternehmen, das sich auf die Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen und Veranstaltungstourneen spezialisiert hat. Zusätzlich betreibt die Firma auch Veranstaltungsstätten. Mit ihrer Expertise in der Organisation und Durchführung von Großveranstaltungen hat sich POA Events GmbH als ein wichtiger Akteur in der Eventbranche etabliert.

Pressekontakt:

macheete
Frau Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin

fon ..: 030 48818725
email : presse@macheete.com